Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Zwei Formel-1-Milliardäre zanken sich

Force-India-Boss Vijay Mallya attackiert Gene Haas: Er findet es "enttäuschend", dass der US-Amerikaner nicht die Benachteilung von Privatiers anprangert.

Force-India-Boss Vijay Mallya ist nicht gut auf die Haas-Mannschaft zu sprechen. Er zeigt sich im Gespräch mit Autosport enttäuscht, dass ihr Besitzer Gene Haas die aktuelle Verteilung der allgemeinen Einnahmen der Königsklasse unterstützt. Der Inder poltert: "Ich finde es ernüchternd, dass ein neuer Teilnehmer, der keine Erfahrung als Teambesitzer in der Formel 1 hat, so eine markige Aussage trifft." Vielmehr würde sogar ein Laie das Ungleichgewicht auf den ersten Blick erkennen.

Mallya goutiert die Bestrebungen des neuen Formel-1-Mehrheitseigners Liberty Media und meint, dass Chase Carey das vertreten würde, wofür "Force India seit einer Weile plädiert" - nämlich die Streichung leistungsunabhängiger Boni für die Platzhirsche zugunsten der Privatiers. "Zu der DNS des Sports gehören auch unabhängige Teams, nicht nur Werksmannschaften", unterstreicht Mallya.

Haas und Force India befinden sich in einer ähnlichen Situation, schließlich bekommen beide derzeit nur das Geld, das sie über die Boni für ihre Platzierung in der Konstrukteurs-WM einfahren. Ferrari, Red Bull, Mercedes, McLaren und Williams dagegen können mit fixen Beträgen rechnen. Da Renault und Toro Rosso an Konzerne angebunden sind, befindet sich außer den beiden Streithähnen nur die Sauber-Truppe in einer ähnlichen wirtschaftlichen Lage.

Drucken
Namensänderung und China-Team Namensänderung und China-Team Veto gegen Force India Veto gegen Force India

Ähnliche Themen:

22.10.2018
GP der U.S.A.

Disqualifikation von Kevin Magnussen und Esteban Ocon: Die FIA handelte streng nach Regeltext, Teams zeigten dafür kein Verständnis.

01.06.2018
Formel 1: News

Vijay Mallya bleibt Teamchef und Teilhaber bei Force India, übergibt den Posten als Geschäftsführer aber an seinen Sohn Sidhartha.

22.02.2017
Formel 1: News

Der neue Force-India-Bolide VJM10 soll es wieder mit den Werksteams aufnehmen können. "Wir wollen in die Top 3", sagt Vijay Mallya.

Formel 1: News

DTM: Assen Qualifying 2: Rast auf der Pole

Pole für Rene Rast, Marco Wittmann mit Pech auf letztem Startplatz. Philipp Eng auf Platz acht, Ferdinand Habsburg auf Platz 16.

Voll auf Draht Harley-Davidson LiveWire - erster Test

Nach fünf Jahren als Konzeptfahrzeug rollt die Harley-Davidson LiveWire endlich als Serienversion an, erhältlich noch im Jahr 2019. Erster Test.

Fitnesskur Wieder ein Facelift für den Mitsubishi ASX

Die Front des facegelifteten Mitsubishi ASX zeigt jetzt das aktuelle "Dynamic Shield"-Design, auch der Innenraum wurde komplett überarbeitet.

ÖRM: Weiz-Rallye Panhofer: Klassensieg und P2 im HRC

Mit großem Respekt vor den übermächtigen Lada-Piloten war Franz Panhofer mit seinem Toyota Corolla GT in die Weiz-Rallye gestartet.