Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Force India-Boss fürchtet um sein Leben

Force India-Teamchef Vijay Mallya will seine Auslieferung nach Indien verhindern - denn dort müsse er Folter und sogar seine Ermordung befürchten...

Force-India-Boss Vijay Mallya hält es im Falle seiner Auslieferung von Großbritannien nach Indien für möglich, dass er in einem Gefängnis in seinem Heimatland ermordet wird. Die Times of India zitiert eine namentlich nicht genannte Quelle aus dem Kreis seiner Rechtsbeistände damit, dass der 61-Jährige "um sein Leben fürchten" würde. Ihre Position untermauern die Mallya-Anwälte mit dem Tod einer Insassin eines Frauengefängnisses im Juni, die von Aufseherinnen misshandelt worden war.

Dazu argumentieren sie, dass in indischen Haftanstalten Folter vorkäme. Doch die britische Justiz teilt ihre Bedenken offenbar nicht: "Das Gericht wird eine hoheitliche Garantie der Regierung Indiens beachten, die besagt, dass Vijay Mallya sicher in dem Gefängnis Arthur Road (in Mumbai; Anm. d. Red.) untergebracht werden würde", zitiert die 'Times of India' einen Gerichtssprecher.

Mallya ist nach einer zweiten Verhaftung Anfang Oktober in Großbritannien derzeit auf freiem Fuß, jedoch nur gegen eine Kaution in Höhe von rund 730.000 Euro. Ehe am 4. Dezember der Prozess um seine Auslieferung nach Indien beginnt, ist er bemüht, sich in den europäischen Medien als Opfer einer Verleumdungskampagne der Politik gegen ihn zu präsentieren. Vorgeworfen werden ihm zahlreiche Wirtschaftsdelikte, viele davon im Zuge der Pleite seiner Airline Kingfisher.

Drucken

Ähnliche Themen:

01.06.2018
Formel 1: News

Vijay Mallya bleibt Teamchef und Teilhaber bei Force India, übergibt den Posten als Geschäftsführer aber an seinen Sohn Sidhartha.

28.07.2017
Formel 1: News

Die Einführung des Cockpitschutzes entzweit das Fahrerlager: Pro-Seite lobt Sicherheitsfortschritt, Kritiker bemängeln Optik und stellen Notwendigkeit in Frage.

28.04.2017
Formel 1: News

Lewis Hamilton ist kein Freund von Stallordern und würde am liebsten ohne auskommen, jedoch weiß auch er, dass das Team an erster Stelle steht.

Härtetest ERWISCHT: neuer BMW 3er

Dank weniger Gewicht und eines komplett neuen Fahrwerks soll der neue 3er BMW noch dynamischer ums Eck gehen als der Vorgänger.

GT Masters: Zandvoort Klaus Bachler: Podium in Zandvoort

Großartiger Sonntag für Klaus Bachler in Zandvoort: Nach tollem Qualifiying (P2) fährt der Steirer im Rennen aufs Podium – Platz drei.

Mittelklassler-Treffen Vergleich: drei Kymco-Scooter im Test

Wir vergleichen die Kymco-Mittelklasseroller People GT 300i, New Downtown 350i und Xiting 400i (v.l.) und arbeiten Stärken wie Schwächen heraus.

ARC: Mühlsteinrallye Landa: Mission erfüllt - Zielankunft

Nikolai Landa drehte für die Mühlsteinrallye die Prämissen um: Zielankunft stand an oberster Stelle, schnelle Zeiten waren für ihn sekundär.