Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Europa-Grands-Prix starten um 15h10

Die Startzeiten der europäischen Grands Prix der Formel-1-WM wurden geändert – die meisten Rennen beginnen ab sofort um 15:10 Uhr.

Fans der Formel-1-WM müssen sich an neue Startzeiten gewöhnen: Ab sofort werden die meisten Läufe im Kalender, darunter fast alle Europarennen, jeweils um 15:10 Uhr Ortszeit gestartet. Auch das Qualifying wird erst um 15 Uhr und damit eine Stunde später als bisher beginnen; ebenso verschieben sich die freien Trainings jeweils um eine Stunde nach hinten – los geht es am Freitag um 11 bzw. 15 Uhr sowie am Samstag um 12 Uhr.

Serienhaupteigner Liberty Media lieferte auch eine Erklärung für diese Verschiebungen um jeweils eine Stunde nach hinten: Man will herausgefunden haben, dass die Zuschauer in Europa am späteren Nachmittag leichter zum Einschalten zu begeistern seien, vor allem in den warmen Sommermonaten. Durch einen Start um 15:10 Uhr erhofft man sich also bessere TV-Einschaltquoten und somit eine höhere Reichweite.

Allerdings gibt es im diesjährigen Kalender auch Ausnahmen: Der Grand Prix von Frankreich etwa beginnt erst um 16:10 Uhr, also eine Stunde später. Grund hierfür ist die parallel in Russland stattfindende Fußball-WM. Durch die Verschiebung möchte man das Ende der Vorrundenpartie England vs. Panama abwarten. Auch die Überseerennen haben zum Teil angepasste Zeitpläne.

Übersicht: Startzeiten 2018 in ME(S)Z

Australien, Japan ... 7:10 Uhr
China ... 8:10 Uhr
Russland ... 13:10 Uhr
Abu Dhabi, Aserbaidschan, Singapur ... 14:10 Uhr
Europarennen ... 15:10 Uhr
außer Frankreich ... 16:10 Uhr
Bahrain ... 17:10 Uhr
Brasilien ... 18:10 Uhr
Kanada, Mexiko, USA ... 20:10 Uhr

Drucken
Melbourne lehnt frühere Startzeit ab Melbourne lehnt frühere Startzeit ab Debatte über Startzeiten Debatte über Startzeiten

Ähnliche Themen:

24.06.2012
GP von Europa

Lotus-Pilot Kimi Räikkönen gibt sich mit Platz zwei nicht zufrieden. „Was ich wirklich wollte, ist der Sieg“, erklärt der „Iceman“. Grosjean hatte Pech.

24.06.2012
GP von Europa

Fernando Alonso lässt noch einmal seinen sensationellen Heimsieg Revue passieren und erklärt, warum ihn dieser emotional so sehr berührt hat…

24.06.2012
GP von Europa

Sebastian Vettel spricht über das Unglücksrennen von Valencia und kritisiert die Rennleitung für die seiner Meinung nach unnötige Safety Car-Phase.

Formel 1: News

In aller Kürze Genfer Autosalon: Citroen Ami One Concept

Auto mit Doppelwinkel für zwei Insassen: Citroen präsentiert in Genf einen neu konzipierten Mini-Stromer als "Moped-Auto" der besonderen Art.

Stromer 2019 Zero auf der bike-austria in Tulln

Zero Motorcycles, US-Anbieter von Elektromotorrädern, stellt auf der bike-austria Tulln vom 1. bis 3. Februar seine 2019er-Modelle vor.

Steinhart Genfer Autosalon: VW T-Roc R

Der VW T-Roc R wird auf dem Genfer Autosalon als neue, rund 300 PS starke, Top-Variante des kompakten SUV-Modells präsentiert.

WRC: Schweden-Rallye Ereignisreicher Tag für Max Zellhofer

Max Zellhofer und Jürgen Heigl liegen nach 16 Sonderprüfungen an 39. Stelle, ein Kabelbruch führte fast zum Ausfall.