Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Ferraris Chefdesigner geht zu Sauber

Simone Resta verlässt die Scuderia nach 17 Jahren und heuert beim Sauber-Team an – ein Versuch Ferraris, sein Kundenteam zu stärken?

Das Sauber-Team hat den bisherigen Ferrari-Chefdesigner Simone Resta als neuen Technikchef verpflichtet. Der 47jährige Italiener wird die Scuderia Ende Mai verlassen und nach einer einmonatigen "Abkühlphase" ab Juli als Nachfolger des entlassenen Jörg Zander in Hinwil arbeiten.

Weil die Pressemitteilungen von Ferrari zur Trennung und von Sauber zur Verpflichtung kurz nacheinander verschickt wurden, darf angenommen werden, dass Resta nicht abgeworben, sondern überlassen wurde, dass der Motorzulieferer (dessen Konzernmutter heuer auch der Hauptsponsor der Schweizer ist) und der Rennstall also eine Vereinbarung erzielt haben. So erklärt sich auch die unüblich kurze Kündigungs- bzw. Wechselfrist.

Welche Beweggründe hinter dem Transfer des offensichtlich erfolgreichen Resta stecken, blieb indes unklar. Möglicherweise handelt es sich um den Versuch, das Kundenteam zu stärken und sich strategisch besser zu positionieren. Auch ist denkbar, dass Ferrari dem Designer auf der Suche nach neuen Herausforderungen lieber eine Chance im eigenen Lager eröffnen als ihn ziehen lassen wollte.

Sauber-Teamchef Frédéric Vasseur zeigte sich von der Verpflichtung begeistert: "Simone Resta hat die perfekte Vita, um bei uns Technikchef zu werden." Der Franzose spricht sogar von einem bedeutenden Schritt in einem langfristigen Projekt, man wolle gemeinsam ehrgeizige Ziele erreichen.

Der studierte Maschinenbauer Resta kam 1998 in die Formel-1-WM und arbeitete zunächst drei Jahre lang für das Minardi-Team, ehe er sich 2001 Ferrari anschloss. Damit war er einer der dienstältesten Mitarbeiter der Scuderia.

Drucken
Sauber feuert Kaltenborn Sauber feuert Kaltenborn Zander verlässt Sauber Zander verlässt Sauber

Ähnliche Themen:

09.08.2017
Formel 1: News

Die Absage des Honda-Motorendeals mit Sauber ab 2018 war auch im Sinne der Japaner, weil angedachte Kooperationen in Frage standen.

29.07.2017
GP von Ungarn

Kimi Räikkönen wirft die mögliche Pole in der letzten Runde weg, aber beide Ferraris stehen in der ersten Reihe - Mitfavorit Hamilton nur auf Platz vier.

27.07.2017
Formel 1: News

Scheidung vor der Hochzeit: Sauber wird die Formel-1-WM 2018 doch nicht mit Honda-Aggregaten bestreiten; neuer Partner noch unklar.

Formel 1: News

Kompakte Schönheit Neuer Kia ProCeed: erster Test

Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Aber auch objektiv gesehen ist Kias neuer ProCeed eine gelungene Kreation für Freunde guten Designs.

Planai-Classic 2019 Stuck im Käfer aus VW-Klassikbestand

Hans-Joachim Stuck zählt zu den populärsten Rennfahrern, die Deutschland je hatte. Bei der Planai-Classic ist er auf einem VW-Käfer der Star.

IMSA: 24h von Daytona Erster Saisonhöhepunkt für Bachler

Der 27jährige Steirer Klaus Bachler startet schon zum vierten Mal beim 24h-Klassiker in Florida, bisher fehlte ihm das nötige Glück.

VAS in Bildern Vienna Autoshow 2019: Die besten Fotos

Bei einem Rundgang auf der Vienna Autoshow haben wir alle Highlights abgelichtet - kleine SUV, große Luxusautos, leise Stromer und laute Sportler.