Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Rechtsstreit: Fehlt Force India in Spa?

Die Übernahme des insolventen Teams durch Lawrence Stroll ist offenbar noch nicht abgeschlossen, ein russischer Bieter hat Bedenken.

Anfang August wurde per Pressemitteilung bekannt gegeben, dass das in Insolvenz geratene Unternehmen Force India Ltd. hinter dem gleichnamigen Rennstall gerettet sei. Nach einer Vereinbarung mit dem Masseverwalter wurde eine kanadische Investorengruppe unter der Führung von Lawrence Stroll, dem Vater des Williams-Piloten Lance Stroll, als neuer Besitzer verkündet. Ob Force India jedoch am Wochenende beim Grand Prix von Belgien in Spa-Francorchamps, dem ersten Rennen nach der mutmaßlichen Übernahme, antreten wird bzw. kann, dürfte noch gar nicht abschließend geklärt sein.

Der Hintergrund: Dem Vernehmen nach wurde die Übernahme durch die Investoren rund um Stroll lediglich auf Grundlage des Bestands wie Material, Mitarbeiter, etc., nicht aber auf gesamthafter und somit rechtlicher Basis vollzogen. Eine entsprechende Beschwerde dürfte der russische Milliardär Dimitri Mazepin, der Vater des GP3-Starters und nominellen Force-India-Junioren Nikita Mazepin, der im Bieterkampf, den er als illegitim bezeichnet, unterlegen war, vorgebracht haben.

Um die komplette Übernahme auch der Immaterialgüter zu vollziehen, braucht es die Zustimmung aller anderen Teams. Drei davon haben diese aber bisher verweigert, weshalb hinter der Teilnahme von Force India am Grand Prix von Belgien mit Esteban Ocon und Sergio Pérez, der die Insolvenz übrigens eingeleitet hatte, derzeit noch ein Fragezeichen steht.

Force India selbst hat bislang jedenfalls noch keine Mitteilungen zum Grand Prix von Belgien herausgegeben, ein Sprecher des Teams ließ eine Anfrage unbeantwortet. Ein FIA-Sprecher hingegen äußerte sich zu diesem Thema auf Nachfrage nur mit den Worten: "Wir haben zum aktuellen Zeitpunkt keinen Kommentar abzugeben."

Drucken
Mazepin gegen Verkauf Mazepin gegen Verkauf Stroll kauft Force India Stroll kauft Force India

Ähnliche Themen:

13.11.2018
GP von Brasilien

"Wehret den Anfängen!" ist der FIA Motto nicht: Für seinen Ausraster in São Paulo erhielt Max Verstappen eine sehr milde Bestrafung.

01.06.2018
Formel 1: News

Vijay Mallya bleibt Teamchef und Teilhaber bei Force India, übergibt den Posten als Geschäftsführer aber an seinen Sohn Sidhartha.

14.12.2017
Formel 1: News

Eine Deckelung der Teametats gilt als zentrales Ziel der neuen F1-Eigner. Für sein Team Force India würde sie Sergio Pérez begrüßen.

Formel 1: News

Blickfang IAA 2019: Opel Corsa GS

Ein Opel Corsa gehört normalerweise nicht zu den Hinguckern. Anders der Corsa GS. Der kleine Modellathlet posiert jetzt auf der IAA in Frankfurt.

Alltags-Ass Kymco X-Town 300i ABS - im Test

Der Kymco X-Town 300i ABS ermöglicht den Zugang ins Segment der Kraftroller mit überschaubarem finanziellen Aufwand. Im Test.

Sportlicher Cinquecento Fiat 500X Sport: neues Topmodell

Mit dem Fiat 500X Sport kommt nun ein neues Topmodell in die Cinquecento-Familie. Die neue Modellvariante richtet sich an "dynamische Kunden".

Rallye-WM: News Kalender verspätet? Ein gutes Zeichen!

FIA-Präsident Jean Todt sieht es als Beweis für die wachsende Popularität der Rallye-WM, dass es noch keinen WM-Kalender 2020 gibt.