Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Jörg Zander nicht mehr bei Sauber

Sauber trennt sich mit sofortiger Wirkung von Technikchef Zander; der Ex-Audianer hat erst seit 2017 für die Schweizer gearbeitet.

Jörg Zander, bisher technischer Direktor von Sauber, arbeitet nicht mehr in Hinwil, wie das Schweizer Team in einer kurzen Pressemitteilung bekanntgegeben hat: "Wir möchten uns bei ihm für seinen Einsatz bedanken, und wir wünschen Jörg Zander alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft."

Einen Nachfolger für den 54jährigen gibt es noch nicht. "Bis eine neue Organisation bekanntgegeben werden kann, führen die verschiedenen Abteilungsleiter und die jeweiligen Projektverantwortlichen die Entwicklung des C37 sowie des 2019-Fahrzeugs unter der Leitung von Frédéric Vasseur, CEO und Teamchef, weiter", hieß es dazu in der Presseaussendung.

Details zur Trennung sind nicht bekannt. Zander arbeitete seit der Beginn der Saison 2017 für Sauber. Er wurde damals noch von Vasseurs Vorgängerin Monisha Kaltenborn verpflichtet. Davor war er für Audi in der Langstrecken-WM aktiv. Erst Anfang April hat Sauber mit Jan Monchaux einen ehemaligen Weggefährten Zanders aus gemeinsamen Audi-Zeiten als neuen Aerodynamikchef verpflichtet.

Drucken
Resta wird Technikchef Resta wird Technikchef Sauber mit Fred Vasseur Sauber mit Fred Vasseur

Ähnliche Themen:

15.08.2018
Formel 1: News

Ex-Weltmeister Fernando Alonso wird seine Grand-Prix-Karriere nach der Saison 2018 beenden und vermutlich nach Nordamerika wechseln.

06.03.2015
Formel 1: News

Sauber wehrt sich gegen die Ansprüche von Giedo van der Gardes und kündigt dem Niederländer nun den Vertrag. Die Kausa geht weiter.

27.07.2012
GP von Ungarn

Sauber-Geschäftsführerin Monisha Kaltenborn über aktuelle Fahrerverträge, selbstbewusste Anfragen von Jungpiloten und Christian Klien…

Formel 1: News

Halbstark Pariser Autosalon: Mercedes-AMG A 35

Aufgrund der großen Nachfrage nach Kompakt-Raketen stellt Mercedes dem A 45 AMG den etwas zivileren A 35 AMG mit 306 PS zur Seite.

Zarte Eleganz Jubiläum: 60 Jahre Renault Floride

Mit dem kompakten Coupé und Cabriolet Floride fuhren 1958 zwei Fahrzeuge ins Rampenlicht, die zu den elegantesten Renault-Modellen zählen.

Rallycross-ÖM: Fuglau Motorsportdynastie zurück im Waldviertel

Franz, Alexander und Christoph sowie Felix Wurz sind an diesem Sonntag in Fuglau beim Finale der Rallycross-ÖM als Aktive vertreten.

ORM: NÖ-Rallye Nachname Zellhofer zwei Mal vertreten

Neben Sohn Christoph ist auch Vater Max Zellhofer ein wichtiger Starter – der Chef von ZM Racing will im Suzuki den 2WD-Sieg holen.