Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Vijay Malta wird in Indien als Flüchtiger eingestuft

Nicht als Flüchtling, sondern offiziell als Flüchtigen stuft ein indisches Gericht den Force India-Teamchef Vijay Malta ein.

Ein Gericht in Neu-Dehli hat Vijay Mallya, den Teamchef von Force-India, offiziell als Flüchtigen eingestuft. Mallya soll wiederholt nicht vor Gericht erschienen sein, was ihm nun diesen Status einbrachte. Der Besitzer des Formel-1-Rennstalls war in seinem Heimatland bereits mehrfach unter Druck geraten. Besonders mit der Pleite seiner Fluglinie "Kingfisher" war er zwischenzeitlich in die Schlagzeilen geraten.

Bei den aktuellen Problemen handelt es sich um bereits vor langer Zeit begonnene Ermittlungen. Das Gerichtsverfahren war bereits im Jahr 2000 aufgenommen worden und richtet sich gegen Verstöße im Rahmen des "Foreign Exchange Regulation Act" ("FERA"). Dieses Gesetz regelt den Umgang mit ausländischen Währungen in Indien.

Mallya soll mit seiner Brauerei, die ebenfalls den Namen "Kingfisher" trägt, gegen dieses Gesetz verstoßen haben. Explizit geht es um eine Zahlung von 200.000 US-Dollar, die Mallya Ende der 1990er-Jahre an eine britische Firma vollzogen haben soll. Die Zahlung soll ohne Erlaubnis der "Reserve Bank of India" stattgefunden haben.

Dabei ging es scheinbar um die Werbung für seine Spirituosenfirma, die im Rahmen der Formel 1 stattfinden sollte. Nachdem er mehrfach zum Erscheinen vor Gericht aufgefordert wurde, dies aber ausblieb, wurde er nun als Flüchtiger eingestuft. Mallya ist auch wegen Schulden in Milliardenhöhe gesucht und lebt deshalb in England. In diesem Zusammenhang wurde er im Oktober 2017 auch kurzzeitig festgenommen, kam aber gegen Kaution wieder frei.

Drucken

Ähnliche Themen:

17.04.2018
Formel 1: Interview

Der Mexikaner hat den Traum, für ein Spitzenteam zu fahren, noch nicht begraben, doch allzu gut stehen seine Chancen darauf nicht.

04.10.2017
Formel 1: News

Noch mehr Geldwäsche? Vijay Mallya sitzt erneut in einem britischen Gefängnis ein – der Inder wehrt sich gegen seine Auslieferung.

18.04.2017
Formel 1: News

Force-India-Teamchef Vijay Mallya ist in London verhaftet worden: Nach einem Gerichtstermin droht ihm die Auslieferung nach Indien.

Tourist Trophy Facelift Audi TT - erster Test

Der Audi TT startet kräftiger und knackiger ins kommende Jahr. Sein Design und seine Technik wurden zum 20. Geburtstag leicht angeschärft.

Silvretta Classic 2018 BMW M1 rauscht durch die Alpen

Der BMW M1, Supersportwagen von 1978, ist zu seinem 40-jährigen Jubiläum nun einer der Stars bei der Silvretta Classic Rallye 2018.

Rundum-Optimierung BMW Motorrad: News zum Jahrgang 2019

Modellpflege über alle Baureihen hinweg, dazu die Jubiläums-Fahrerausstattung "Since 78": BMW Motorrad hat reichlich Neues zu bieten.

ORM: Weiz-Rallye Die Weiz-Rallye 2018 ist startklar

Kämpfe um Siege und Punkte in allen Klassen warten auf Fans und Teilnehmer beim fünften Staatsmeisterschaftslauf der Saison 2018.