Formel 1

Inhalt

Formel 1: Launch

RB15-Honda sorgt für Aufbruchstimmung

Im Rahmen eines Shakedowns in Silverstone hat Red Bull Racing seinen Wagen für die Formel-1-WM 2019 der Öffentlichkeit präsentiert.

Bildquelle: Team

Red Bull Racing hat in Silverstone sein neues Formel-1-Auto für die Saison 2019 vorgestellt. Der RB15 bedeutet für den Rennstall insofern eine Gezeitenwende, als er der erste Herausforderer mit Honda-Aggregat ist – und damit der erste ohne den langjährigen Partner Renault seit 2006, als man auf Ferrari-Motoren setzte. Auffällig ist die neue Lackierung, die deutlich mehr Rotanteile enthält und das Firmenlogo auf der Motorabdeckung abstrahiert; allerdings dürfte es sich dabei nur um eine Übergangslösung handeln.

Angst, dass es dem Team fürderhin so ergehen könnte wie dem ehemaligen Honda-Partner McLaren, hat Motorsportberater Helmut Marko nicht; das Honda-Aggregat gebe sogar Anlass zur Euphorie. "Uns haben im Qualifying gut und gerne 70 PS gefehlt. Je nach Rennstrecke ist es weniger geworden, aber im Schnitt waren wir immer 40 PS hinten", sagte Marko über den ehemaligen Partner Renault; Honda liege derzeit schon etwas vor Renault.

Während Daniel Ricciardo zugegeben hat, dass die Ungewissheit hinsichtlich Honda einer der Gründe für seinen Wechsel zu Renault war, fiebert Max Verstappen der Zusammenarbeit entgegen. Sein Ziel ist es, an seine erfolgreiche Vorsaison mit zwei Rennsiegen anzuknüpfen, ganz frei von Zweifeln ist er aber nicht: "Wir erwarten uns viel. Wir sind guter Dinge, aber es wird ein bisschen dauern. Es ist sicher nicht so, dass vom ersten Rennen an alles perfekt laufen wird."

Der Niederländer durfte auch die ersten Runden mit dem neuen Auto in Silverstone absolvieren. Neben Max Verstappen kam Pierre Gasly neu ins Team. Der 23jährige Franzose holte 2018 mit Toro Rosso 29 Punkte, wurde damit 15. in der Fahrer-WM und setzte sich damit im Stallduell gegen Brendon Hartley (vier Punkte) klar durch. Sein Ziel in der Debütsaison muss es sein, sich gegen Verstappen zu behaupten.

Drucken
Racing-Point-Mercedes RP19 Racing-Point-Mercedes RP19 Mercedes W10 Mercedes W10

Ähnliche Themen:

11.02.2019
Formel 1: Launch

Bei Williams ändern sich die Farben. Das Team hat seine neue Lackierung für die Formel-1-WM 2019 gezeigt: So soll der FW42 aussehen.

26.02.2017
Formel 1: News

Red Bull Racing präsentiert sein Auto für die Formel-1-Saison 2017, mit dem man wieder ein Wörtchen um die WM-Titel mitreden möchte.

24.02.2017
Formel 1: News

Mangels eines Hauptsponsors kann sich McLaren in Nostalgie üben und erinnert mit der Lackierung an die Anfangsjahre des Rennstalls.

Formel 1: Launch

Siebter Dreier BMW 320d xDrive Sport Line - im Test

Der BMW 3er ist seit 1975 das meistverkaufte Modell der Marke. Was die siebte Auflage draufhat, sehen wir uns im Test des 320d mit 190 PS an.

Neustart Online abmelden & H Kennzeichen reservieren

In Deutschland ist es möglich, Fahrzeuge - auch Oldtimer - im Internet abzumelden und neue Kennzeichen zu bestellen. Hier alle Infos dazu.

DTM: Lausitzring Müller schlägt Rast bei Audi-Dominanz

Nico Müller legt im Titelkampf nach: Der Audi-Herausforderer besiegt Rast im Sonntags-Qualifying auf dem Lausitzring mit Platz drei, Green auf Pole.

Kleines SUV - ganz groß Seat Arona 1.0 EcoTSI - Dauertest-Finale

Nach sechs Monaten und 10.000 problemfreien Kilometern im Dauertest mit dem City-SUV Seat Arona 1.0 EcoTSI Reference ziehen wir Bilanz.