Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Renault holt Sergey Sirotkin zurück

Nach seinem Williams-Abgang kehrt der Russe als dritter Fahrer ins Renault-Werksteam zurück; auch Jack Aitken, Guanyu Zhou im Kader.

Das Renault-Werksteam hat Ex-Williams-Pilot Sergey Sirotkin als Test- und Ersatzfahrer für die Saison 2019 benannt. Wie das Team während der Barcelona-Testfahrten bekannt gab, solle sich der Russe neben seiner Tätigkeit in der Langstrecken-WM um die Entwicklung des RS19 kümmern. Ob damit auch konkrete Einsätze, z.B. an Grand-Prix-Freitagen oder bei Testfahrten, einhergehen, blieb offen. In jedem Fall gehört es zu seinen Aufgaben, Simulatorfahrten durchzuführen.

Teamchef Cyril Abiteboul zeigte sich glücklich, dass sich Sirotkin für eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte entschieden hat. Der Russe war indes voller Vorfreude: "Ich bin schon gespannt, wie stark sich Renaults Auto entwickelt hat. Vergangene Saison waren wir noch Kontrahenten, und ich habe nicht erlebt, wie gearbeitet wurde." Natürlich sei es sein Ziel, wieder Grands Prix zu fahren, räumte Sirotkin ein, doch auf der Suche nach langfristigen Perspektiven könne weitere Erfahrung nur von Interesse sein. Nach seinem Weggang von Williams sei es nötig gewesen, einen Fuß in der Tür eines Rennstalls in der Formel-1-WM zu behalten.

Weiters verstärken der 23jährige Brite Jack Aitken und der 19jährige Chinese Guanyu Zhou als Test- und Entwicklungsfahrer den Renault-Kader. Formel-2-Rennsieger Aitken wird seit mehreren Jahren von der französischen Marke gefördert und ist für die Testfahrten in Bahrain und Barcelona eingeplant. "Im vergangenen Jahr habe ich gelernt; nun habe ich das Gefühl, dass ich weit genug bin, um jene Ergebnisse einzufahren, die ich mir vorgenommen habe", sagte er.

Drucken
Ricciardo will Siegchancen Ricciardo will Siegchancen Vier Ferrari-Testfahrer Vier Ferrari-Testfahrer

Ähnliche Themen:

30.04.2016
GP von Russland

Nach Angaben des Managers von Sergej Sirotkin, wird der Russe heuer nochmal ins Renault-Cockpit steigen – Fokus soll aber auf der GP2 liegen.

Formel 1: News

Turbolos glücklich Neuer Motor für den Subaru Levorg

Der Subaru Levorg erhält einen neuen Motor: Einen Zweiliter-Saugmotor, der im Gegensatz zum Turbo-Vorgänger die Abgasnorm Euro 6d-Temp erfüllt.

Buchtipp: Motorlegenden Im Windschatten von Steve McQueen

Steve McQueen war Filmstar, Stilikone, Rebell und Rennfahrer und steht nun im Mittelpunkt einer Biographie, die alles andere ist als gewöhnlich.

IMSA: 12h von Sebring Grasser: Sensationeller Sieg

Erfolgreiches Debüt für GRT Grasser Racing Team beim legendären Langstreckenrennen in den USA, heißt auch: zweiter Sieg in Folge.

ORM: Rebenland-Rallye Rosenberger: Gelungene Porsche-Premiere

Kris Rosenberger und Christina Ettel kämpfen sich durch den Splitt auf Platz 7: Soll-Ziel erfüllt, Roll-Out des Hecktrieblers absolviert.