Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Verstappen hofft auf kleine Fortschritte

Max Verstappen glaubt, dass RBR-Honda nicht so weit von der Spitze weg ist: Bereits mit kleinen Verbesserungen könne man vorne angreifen.

Eigentlich fährt Max Verstappen eine gute Saison. Der Niederländer beendete die ersten sieben Saisonrennen allesamt in den Top 5 und schaffte es zweimal auf das Podium. Um ganz vorne mitzukämpfen, reicht es mit dem aktuellen Red-Bull-Honda-Paket allerdings nicht. Doch Verstappen ist optimistisch, dass es keine großen Fortschritte braucht, um das zu ändern.

"Natürlich wissen wir alle, dass wir uns verbessern müssen. Aber ich glaube an unser Projekt mit Honda", stellt er klar und erklärt: "Wir arbeiten hart, um unsere Performance zu verbessern. In den nächsten Rennen werden wir dann sehen, wo wir stehen." Der Honda-Motor ist aktuell noch nicht auf Augenhöhe mit den Antrieben von Mercedes und Ferrari.

Und auch beim Chassis ist der RB15 noch nicht auf dem Niveau, das Red Bull gerne hätte. Doch Verstappen gibt sich zuversichtlich und erklärt: "Wenn es ein bisschen mehr Leistung und eine etwas bessere Balance des Autos gibt, dann sieht plötzlich alles ganz anders aus." Verstappens beste Saisonplatzierungen sind zwei dritte Plätze in Australien und Spanien.

Den wohl besten Auftritt lieferte er aber in Monaco ab, als er bis zum Rennende mit Lewis Hamilton um den Sieg kämpfen konnte. Auf dem engen Straßenkurs kam er aber nicht am Silberpfeil vorbei. Zuletzt in Kanada hatte Red Bull dafür umso größere Schwierigkeiten. Dort wurde Verstappen Fünfter und verpasste damit zum ersten Mal in dieser Saison die Top 4.

Drucken

Ähnliche Themen:

03.09.2019
GP von Belgien

Sauber-Teamchef Frédéric Vasseur hat keinerlei Verständnis für Max Verstappens Überholversuch in der allerersten Kurve des Rennens.

30.10.2017
Grand Prix von Mexiko

RBR-Teamchef Horner hat bestätigt, dass der Rennsieger an der Spitze so ungefährdet war, dass er ihn sogar etwas einbremsen musste.

3. Sep. 2017

Kinder-Liga Teures Spielzeug: Bugatti Baby II

Der Bugatti Baby II spielt mit Elektromotor und 75 Prozent der Originalgröße seines Vorbilds Type 35 von 1924 in der Liga für extrem verwöhnte Kids.

Histo-Cup: Spielberg II TCM-Finale: "We are the Champions!"

Großes Finale der Touring Car Masters auf dem Red Bull Ring: Ernst Kirchmayr ist der neue TCM-Champion - in der Endurance-Gesamtwertung siegt Josef Meyer.

Alltags-Ass Kymco X-Town 300i ABS - im Test

Der Kymco X-Town 300i ABS ermöglicht den Zugang ins Segment der Kraftroller mit überschaubarem finanziellen Aufwand. Im Test.

WRC: Katalonien-Rallye Citroën-Team testet neue Aerodynamik

Um Sébastien Ogier im Titelkampf zu helfen, hat Citroën in Spanien ein komplett überarbeitetes Aeroupdate für den C3 WRC getestet.