Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Toro Rosso: Namenswechsel abgenickt

Die Scuderia Toro Rosso wird ab der Saison 2020 Alpha Tauri heißen, nachdem alle Teams den neuen Namen einstimmig abgesegnet haben.

Toro Rosso wird mit Beginn der Formel-1-WM 2020 zu Alpha Tauri, wie Helmut Marko, der Sportchef des Mutterkonzerns, bereits vor einigen Tagen angekündigt hatte. Zu diesem Zeitpunkt stand noch eine Abstimmung unter den anderen Rennställen aus, denn nur mit Erlaubnis der Konkurrenten kann ein Team seinen Namen wechseln. Dieser Änderungsantrag wurde allerdings einstimmig angenommen.

Toro Rosso verschwindet deshalb nach genau 15 Jahren wie schon zuvor Minardi aus der Formel-1-WM, Alpha Tauri folgt nach. Das Team mit Sitz in Faenza in Italien bleibt ansonsten aber unverändert. Die Scuderia hat seit 2006 zwei Podestplätze erzielt, davon ein Sieg beim Grand Prix von Italien 2008, als Sebastian Vettel von der Pole aus gewann.

Erst heuer sorgte Daniil Kvyat als Dritter beim chaotischen Großen Preis von Deutschland auf dem Hockenheimring fürs nächste Top-3-Ergebnis des italienischen Rennstalls, der auch in Zukunft hauptsächlich als Kaderschmiede und Testträger für das große Schwesterteam Red Bull Racing dienen wird.

Drucken
Kehm rechnet mit Einstieg Kehm rechnet mit Einstieg Aus STR wird Alpha Tauri Aus STR wird Alpha Tauri

Ähnliche Themen:

12.11.2019
Formel 1: News

RB Racing hat Alexander Albon nun auch für die Saison 2020 bestätigt; Pierre Gasly und Daniil Kvyat bleiben derweil bei Toro Rosso.

02.10.2019
Formel 1: News

Toro Rosso könnte ab 2020 den Namen Alpha Tauri tragen, wenn die anderen in der Formel-1-WM vertretenen Teams ihre Zustimmung geben.

Formel 1: News

Traditionsname Jubiläum: 85 Jahre Skoda Superb

Der Superb ist das Spitzenprodukt aus dem Hause Skoda. Vor 85 Jahren verließ das erste Modell mit diesem Namen das Werk in Mlada Boleslav.

Re-beasted EICMA: 2020er-Neuheiten von KTM

KTM zeigt auf der EICMA Neuheiten wie die KTM 1290 Super Duke R, die KTM 890 Duke R und die KTM 390 Adventure sowie weitere 2020er-Modelle.

Origami-Optik Facelift für den Toyota C-HR - erster Test

Das City-SUV Toyota C-HR erhielt im Zuge eines Facelifts mehr Ausstattung und einen kräftigeren Hybridantrieb mit einer Systemleistung von 184 PS.

ÖRM: "Rallye W4" Showdown im Kampf um den Meistertitel

Bei der einzigen Schotterrallye des Jahres kämpft Hermann Neubauer um den Titel - zum Showdown kehrt Bernhard Ettel auf den heißen Sitz zurück.