Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Formel 1: Rückblick

Ayrton, Michael oder doch Lewis?

Nachdem Lewis Hamilton diese Saison zum sechsten Mal F1-Weltmeister werden konnte, ist er endgültig einer der ganz Großen des Sports ... doch reicht es schon zum besten Fahrer aller Zeiten?

Foto: Flickr/Gabriele

2019 war für Fahrer und Fans eine äußerst spannende Formel-1-Saison. Zum sechsten Mal sahnte Lewis Hamilton den Weltmeistertitel ab und ist somit nach Michael Schumacher der zweiterfolgreichste Fahrer in der Geschichte der Formel 1.

Der 34-jährige Mercedes-Fahrer gewann ganze elf von 21 Rennen. Nicht ohne Grund haben ihn die Teamchefs der Formel 1 in einer Umfrage zum besten Fahrer des Jahres gewählt.

Zwar lag der Finne Valtteri Bottas seinem Teamkollegen Hamilton in der Fahrerwertung dicht auf den Fersen. Doch er wurde von Max Verstappen aufgrund seiner bemerkenswerten Leistungen überholt. Der Niederländer hatte drei Rennen gewonnen und war zweimal in der Pole-Position. Dadurch nahm er den zweiten Platz in der Rangliste der besten Formel-1-Fahrer 2019 ein. 

Auf Platz drei kam der monegassische Rennfahrer Charles Leclerc. Immerhin hatte der Ferrari-Fahrer zwei Grand Prix gewonnen und somit sogar seinen deutschen Teamkollegen Sebastian Vettel geschlagen. Dieser hat es lediglich auf den fünften Platz der zehn besten Fahrer geschafft. Auf Platz vier der Fahrerbewertung ist Valtteri Bottas, der erst seit 2017 für Mercedes in der Formel 1 fährt. Seine Saisonerfolge des Vorjahrs konnte er 2019 nicht wiederholen, trotzdem ist er unter den Top 5 der besten Formel-1-Fahrer des Jahres.

Die zehn besten Fahrer der Formel-1-Saison 2019

Alexander Albon von Red Bull fehlten nur zwei Punkte, um Vettel den fünften Platz abtrünnig zu machen. Der 25-jährige Spanier Carlos Sainz erlangte nach seinem aufregenden ersten Jahr bei McLaren den siebten Platz der Formel-1-Fahrerbewertung 2019. Der Australische Renault-Fahrer Daniel Ricciardo landete auf Rang acht, gefolgt von George Russell und Lando Norris.

  1. Lewis Hamilton
  2. Max Verstappen
  3. Charles Leclerc
  4. Valtteri Bottas
  5. Sebastian Vettel
  6. Alexander Albon
  7. Carlos Sainz
  8. Daniel Ricciardo
  9. George Russel
  10. Lando Norris

Welche Fahrer werden die besten im Jahr 2020?

Formel-1-Fans dürfen sich auch im nächsten Jahr auf eine spannende Saison freuen. Die besten Fahrer des Jahres 2019 werden wieder am Start sein und die Zuschauer fiebern mit. Die Aufregung wird begleitet von NetBet Sportwetten, Umfragen und Abstimmungen zu den Top-Ergebnissen. Welche Fahrer sind 2020 dabei?

Sowohl Lewis Hamilton als auch Valtteri Bottas haben ihren Vertrag mit Mercedes bis Ende 2020 verlängert. Vettel wird weiterhin bei Ferrari bleiben, genauso wie sein Kollege Leclerc. Verstappens Vertrag mit Red Bull wurde bereits vor der Sommerpause automatisch um eine weitere Saison verlängert. Auch Alexander Albons nächste Saison für Red Bull steht fest. Norris und Sainz bleiben bei McLaren und George Russell hat ohnehin einen langfristigen Vertrag mit Williams.

Die erfolgreichsten Formel-1-Fahrer aller Zeiten

Die Formel 1 feiert 2020 ihr 70-jähriges Jubiläum. Seit 1950 haben zahlreiche Fahrer Geschichte geschrieben. Hier sind die 20 besten Fahrer der Formel 1:

  1. Michael Schumacher (Deutschland)
  2. Lewis Hamilton (Großbritannien)
  3. Ayrton Senna (Brasilien)
  4. Jim Clark (Großbritannien)
  5. Alain Prost (Frankreich)
  6. Juan Manuel Fangio (Argentinien)
  7. Sebastian Vettel (Deutschland)
  8. Jackie Stuart (Großbritannien)
  9. Niki Lauda (Österreich)
  10. Fernando Alonso (Spanien)
  11. Stirling Moss (Großbritannien)
  12. Nelson Piquet (Brasilien)
  13. Mika Häkkinen (Finnland)
  14. Jack Brabham (Australien)
  15. Alberto Ascari (Italien)
  16. Nigel Mansell (Großbritannien)
  17. Kimi Räikkönen (Finnland)
  18. Damon Hill (Großbritannien)
  19. Emerson Fittipaldi (Brasilien)
  20. Max Verstappen (Niederlande)

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

160.680 Besucher zählte das Messedoppel Vienna Autoshow und Ferien-Messe von 15. bis 19. Jänner 2020 in der Messe Wien, das Resümee der Veranstalter fällt positiv aus.

30 Jahre Alfa Romeo SZ

Das Monster wird 30 Jahre alt

Der Alfa Romeo SZ feiert heuer seinen 30. Geburtstag, das avantgardistische Design des seltenen Klassikers verlieh den Spitznahmen "Monster".

Das scheinbar Unmögliche ist geschehen: Der ACO und die IMSA haben eine einheitliche Prototypen-Topklasse ab 2021 verkündet.

WRC: Rallye Monte Carlo

Nach Tag 2: Toyota-Doppelführung

Der ereignisreiche, zweite Tag der Rallye Monte Carlo endet mit Lokalmatador Sebastien Ogier an der Spitze des Feldes.