Formel 1

Inhalt

Formel-1-Teams 2018 Formel 1 Ferrari Kimi Raikkönen Halo 2018

Formel 1 - Fahrer und Teams 2018

 Nr
Fahrer
Team (Motor)
44
Lewis Hamilton (GBR)
Mercedes
77
Valtteri Bottas (FIN)
Mercedes
5
Sebastian Vettel (GER)
Ferrari
7
Kimi Räikkönen (FIN)
Ferrari
3
Daniel Ricciardo (AUS)
RBR-Renault
33
Max Verstappen (NED)
RBR-Renault
11
Sergio Pérez (MEX)
Force India-Mercedes
31
Esteban Ocon (FRA)
Force India-Mercedes
18
Lance Stroll (CAN)
Williams-Mercedes
35
Sergei Sirotkin (RUS)
Williams-Mercedes
27
Nico Hülkenberg (GER)
Renault
55
Carlos Sainz (ESP)
Renault
10
Pierre Gasly (FRA)
Toro Rosso-Honda
28
Brendon Hartley (NZL)
Toro Rosso-Honda
8 Romain Grosjean (FRA) Haas F1-Ferrari
20 Kevin Magnussen (DEN) Haas F1-Ferrari
14
Fernando Alonso (ESP)
McLaren-Renault
2
Stoffel Vandoorne (BEL)
McLaren-Renault
9 Marcus Ericsson (SWE) Sauber-Ferrari
16 Charles Leclerc (MCO) Sauber-Ferrari
Drucken

Ähnliche Themen:

05.01.2018
Formel 1: Interview

FIA-Rennleiter Charlie Whiting sieht im Leistungsvorsprung der Topteams, nicht im Reglement, die Ursache für eintönige Grands Prix.

03.09.2017
Formel 1: News

Übersättigung, Kostenexplosion und eine Tortur für die Mitarbeiter: Besonders RBR will den Formel-1-Kalender lieber qualitativ als quantitativ aufwerten.

23.04.2016
Formel 1: News

Trotz des beachtlichen Debüts fehlen Haas-F1-Teamchef Günther Steiner einige Testtage - Der Südtiroler wünscht sich eine "Freikarte" für neue Teams.

Comeback Zurück in Europa: Toyota Camry

2019 feiert ein alter Bekannter sein Europa-Comeback: Der Toyota Camry meldet sich nach 14-jähriger Abwesenheit zurück in der Mittelklasse.

Histo Cup: Rijeka Race Rent Austria mit Trio in Rijeka

Rundstreckendebüt von Christoph Wögerer. Zweimal Platz zwei für Christian Müller. Nach dem Abschuss von Roland Königsecker stellten sich Folgeschäden ein...

Chrom und Carbon Neu: Moto Guzzi V7 III Limited

Auf dem "Wheels & Waves"-Event bei Biarritz zeigt Moto Guzzi mit der neuen V7 III Limited die jüngste seiner 750er Limited Editions.

ORM: Schneebergland Das freie Spiel der Kräfte in Rohr

Die Saison 2018 bricht mit den Traditionen der Rallye-ÖM: Vor dem Schotterklassiker im Schneebergland steht kein klarer Favorit fest.