Formel 1

Inhalt

Verbessert!

Toyota konnte über Nacht das Fahrverhalten der TF103 verbessern, Olivier Panis (10.) ist zufireden, Cristiano da Matta (11.) musste in den Muletto steigen...

Michael Noir Trawniczek


Bei Toyota konnte man nach dem weniger zufriedenstellenden 1. Qualifying das Set Up noch einmal entscheidend verbessern. Olivier Panis zeigte sich zufrieden mit dem Fahrverhalten des TF103 und seinem zehnten Startplatz.

Teamkollege Cristiano da Matta hatte Pech, der Brasilianer, der immer besser mit seinem Auto zurecht kommt und der im 3. Freien Training mit Platz 5 aufhorchen ließ, musste in den Ersatzboliden steigen. Aus diesem Grund ist Da Matta auch mit seinem elften Startplatz recht zufrieden.

Olivier Panis (10.): Konnten den Wagen verbessern.

„Ich denke, dass wir den Wagen auf jeden Fall für heute verbessert haben. Gestern, im freien Training, hatten wir Schwierigkeiten mit dem Setup, so dass wir über Nacht viel gearbeitet haben, um Fortschritte zu erzielen. Das Resultat ist, dass wir etwas konkurrenzfähiger sind, und ich denke, dass wir wirklich hart gearbeitet haben, um die optimale Strategie für das Rennen herauszuarbeiten. Alles in allem bin ich mit dem zehnten Platz zufrieden.“

Cristiano da Matta (11.): Musste das Ersatzauto nehmen…

„Wir mussten leider für das Qualifying auf das Ersatzauto umrüsten. Der Wagen lief gut, aber nicht so, wie ich es wollte. In Anbetracht der Tatsache, dass ich das Auto wechseln musste und dass es mein erster Malaysia GP ist, bin ich mit dem 11. Platz zufrieden, aber es hätte besser ausgehen können. Der Wagen war gut und wenn wir uns das Gesamtbild anschauen, befinden wir uns in einer guten Situation.“

Keizo Takahashi (Manager Design und Entwicklung): Set Up ist nun besser...

„Am Morgen hatten wir Probleme mit Oliviers Abstimmung, aber alles in allem war das Setup beider Autos besser als gestern. Mit dem Resultat beider Fahrer sind wir zufrieden. Okay, wir hätten besser abschneiden können, aber wir haben eines unsere Ziele erreicht, nämlich eine Top10 Platzierung, und morgen möchten wir WM-Punkte erobern.“

Drucken
2.Qualifying McLaren 2.Qualifying McLaren 2.Qualifying Williams 2.Qualifying Williams

GP von Malaysia

- special features -

Sichere Sache Euro NCAP: aktuelle Crashtests

Beim jüngsten Euro-NCAP Crashtest wurden neun Autos - von Citroen C5 Aircross bis VW T-Cross - auf ihre Verkehrssicherheit überprüft.

Wahre Raritäten 31. Oldtimer Messe Tulln: Nachbericht

750 Austeller und 100 Clubs aus 16 Nationen präsentierten auf der Oldtimer Messe Tulln ihre rollenden Schätze. Wir fassen die Highlights zusammen.

Formel 2: Monaco F2: Fragwürdiges Ergebnis

Nach einer Rotphase, die einem Unfall von Mick Schumacher geschuldet war, haben acht Autos plötzlich eine Runde Vorsprung.

ARC: Rallye St. Veit RRA: Erfolgreich in Kärnten und Tschechien

Race Rent Austria betreute in St. Veit sieben Autos - die beste Platzierung holte Neo-RRA-Pilot Michael Kogler mit Platz sechs.