Formel 1

Inhalt

Grand Prix von Bahrain 2013

Zurückhaltender Optimismus

Das Mercedes-Werksteam bleibt trotz Pole vorsichtig – in Bezug auf die Reifenabnützung würde man einem schwierigen Rennen entgegenblicken…

Zum zweiten Mal in Folge startet ein Mercedes von der Poleposition, in Manama war es Nico Rosberg, der sich den ersten Startplatz sicherte.

Teamkollege Lewis Hamilton wird den Großen Preis von Bahrain von Position neun starten, nachdem er wegen eines Getriebewechsels um fünf Plätze strafversetzt wird. Im Zeitenfahren war der Brite um 0,432 Sekunden langsamer als Rosberg.

"Zum ersten Mal ist in dieser Saison alles perfekt gelaufen", so Rosberg. "Und das ist ein großartiges Gefühl. Die Poleposition fühlt sich für mich wie ein Neustart an, und das ist von allen im Team eine großartige Leistung. Nach den Trainingseinheiten gestern hatten wir immer noch etwas Arbeit zu erledigen, und das Team hatte eine arbeitsreiche Nacht, um das Blatt zu wenden. Vielen Dank an sie für das schnellste Auto heute auf der Strecke."

"Das morgige Rennen ist eine andere Geschichte, und dessen sind wir uns absolut bewusst. Es wird schwierig, besonders in Bezug auf die Hinterreifen, und wir wissen, dass am Freitag andere Teams auf den Longruns stärker waren als wir. Es wird eine große Herausforderung werden, vor ihnen zu bleiben, aber es hilft, von der Spitze los zu fahren."

"Das war für mich nicht der beste Tag, aber herzliche Gratulation an Nico", so Hamilton. "Es ist für das Team großartig, dass wir direkt aufeinander Polepositionen geholt haben, und Nico hat dort draußen wirklich großartige Arbeit geleistet. Ich konnte heute einfach nicht die Geschwindigkeit finden, und da ich aufgrund des Getriebewechsels fünf Positionen verliere, haben wir mit dem Start von der neunten Position eine harte Herausforderung vor uns liegen."

"Solche Dinge passieren, und ich werde morgen mein Bestes geben. Die beste Chance, um Positionen zu gewinnen, wird am Start vorhanden sein, und wir werden sehen, wie es läuft. Die Abnutzung der Reifen wird ein großer Faktor, es wird also ein sehr interessantes Rennen."

"Als Team haben wir uns von zwei schwierigen Trainingseinheiten gestern gut aufgerappelt", freut sich Teamchef Ross Brawn. "Keiner der Fahrer war zufrieden, und zusammen mit den Ingenieuren leisteten sie großartige Arbeit, um uns heute in eine viel stärkere Position zu bringen."

"Nico zeigte eine großartige Runde, dank der er sich die Pole holte. Ich hatte schon zuvor in der Saison gesagt, dass ich glaube, dass wir über die beste Fahrerpaarung in der Formel 1 verfügen, und das haben sie mit ihren Leistungen gezeigt. Lewis hatte heute Vormittag ein paar Probleme, aber er ist gut mit ihnen umgegangen und hat sich wieder gut aufgerappelt, und sich im Qualifying die viertschnellste Zeit geholt."

"Er wird morgen in der Startaufstellung fünf Plätze verlieren, aber wir können immer noch davon ausgehen, dass er ein starkes Rennen zeigen wird. Wir wissen, dass das morgige Rennen sehr schwierig werden könnte, und vielleicht sind uns heute die etwas kühleren Bedingungen entgegengekommen, lasst uns sehen, was uns das Rennen beschert."

"Die Plätze eins und vier waren heute Nachmittag ein starkes Ergebnis", freut sich Toto Wolff, Geschäftsführender Direktor des Teams. "Wir müssen mit Nicos Poleposition sehr zufrieden sein. Er leistete großartige Arbeit, und seine beiden gezeiteten Runden im dritten Qualifying-Durchgang hätten ihm die Poleposition beschert."

"Lewis hatte ein schwierigeres und weniger reibungsloseres Wochenende, für ihn ging es in der Qualifikation also vor allem darum, Schadensbegrenzung zu betreiben, was ihm extrem gut gelungen ist."

"Im Hinblick auf den morgigen Tag sollten wir uns keinen Illusionen hingeben. Es wird ein sehr hartes Rennen, und es wird für uns wichtig, hart zu fahren um beide Autos auf starken Positionen ins Ziel zu kommen."

Drucken
Toto Wolff im Interview Toto Wolff im Interview RBR: Konzentration auf Renn-Performance RBR: Konzentration auf Renn-Performance

Ähnliche Themen:

10.09.2017
DTM: Nürburgring

Marco Wittmann (BMW) sichert sich die Pole-Position für das Rennen am Sonntag am Nürburgring - Jamie Green bester Audi auf Platz elf.

31.10.2015
GP von Mexiko

Nächste Doppel-Pole für das Mercedes-Duo, diesmal hatte Rosberg knapp die Nase vorn. Hamilton auf Rang zwei, Vettel im Ferrari folgt knapp dahinter.

21.04.2012
GP von Bahrain

Sebastian Vettel auf der Poleposition, neben ihm Lewis Hamilton in Reihe eins. Dahinter deren Teamkollegen Mark Webber und Jenson Button. Rosberg Fünfter.

Grand Prix von Bahrain 2013

+ Nachberichte

+ Sonntag

Samstag

+ Freitag

+ Vorberichte

Schön schräg Audi A6 Avant 45 TDI quattro - im Test

Abfallende Dachlinie, schräge Heckscheibe - der neue Audi A6 Avant sieht flott aus. Ob er sich auch so fährt, testen wir anhand des 231-PS-Diesels.

Ennstal-Classic 2019 Racecar-Trophy und GP von Gröbming

Die Speed-Show der Ennstal-Classic geht am 26.7. bei der Racecar-Trophy am Flugplatz Niederöblarn und am 27.7. beim GP von Gröbming in Szene.

DTM: Assen DTM debütiert auf dem TT Circuit Assen

Am Wochenende tritt die Deutsche Tourenwagen Masters erstmals in Assen in den Niederlanden an, wo bis zu 265 km/h erwartet werden.

ÖRM: Weiz-Rallye ÖM-Führender kommt topfit nach Weiz

Für Julian Wagner geht das lange Warten auf den nächsten Einsatz zu Ende: Nach langer Pause wird die Rallye-ÖM in Weiz fortgesetzt.