Formel 1

Inhalt

Grand Prix von Abu Dhabi 2014

Die Tops und Flops aus Abu Dhabi

Top waren diesmal Hamilton und Rosberg, die zahlreichen Duelle, Ricciardo und die Lotus-Mannschaft. Flops gibt es für Renault, Kvyat und die Streckenposten.

Michael Hintermayer

Top: Hamilton und Rosberg
Lewis Hamilton sicherte sich in Abu Dhabi den Weltmeister-Titel – völlig zurecht, den über die Saison gesehen war er der stärkere Fahrer im Team. Leider musste sich Nico Rosberg wegen der Defekte an seinem Wagen kampflos geschlagen geben. Doch ans Aufgeben dachte er nicht und fuhr den waidwunden Wagen noch über die Ziellinie. Deswegen und aufgrund der Tatsache, dass er nach dem Rennen keine Ausreden suchte, sondern wie ein fairer Sportsmann verhielt gibt’s ein Sonder-Top für Rosberg.

Flop: Renault
Die Motoren von Renault hinkten von Beginn an hinterher. Unter der Saison sprach man von Fortschritten, doch getan hat sich bis zum letzten Rennen nichts.

Top: Duelle
Beim Grand Prix von Abu Dhabi bekam man einige Duelle ohne technische Hilfsmittel wie DRS zu sehen. Vor allem die Duelle zwischen Vergne und Ricciardo und Alonso gegen Button erfreuten das Rennfahrerherz.

Top: Ricciardo
Dani Ricciardo schaffte es trotz Start aus der Boxengasse bis auf den vierten Rang vorzufahren – Respekt!

Flop: Kvyat
Daniil Kvyat musste in Abu Dhabi seinen fünften Ausfall in dieser Saison verzeichnen. Kein gute Bilanz für den jungen Russen.

Sonder-Top: Die Lotus-Crew
Als Pastor Maldonado seinen brennenden Lotus am Streckenrand abstellte, „zerkugelten“ sich die Lotus-Mechaniker in der Box vor Lachen. Wenn alles schief geht, ist Lachen eben die einzig wirksame Medizin.

Flop: Streckenposten
Als sich das Renault-Triebwerk im Heck von Pastor Maldonados Lotus in Rauch und Einzelteile auflöste und er ihn deswegen neben einem Ausgang abstellte geschah erst Mal nichts. Zwar standen jede Menge Feuerlöscher neben der Leitplanke, doch die Streckenposten mussten erst die Strecke queren um zum Auto zu gelangen.

Drucken
Das GP Live-Protokoll Das GP Live-Protokoll Hamilton: "Mir fehlen die Worte" Hamilton: "Mir fehlen die Worte"

Ähnliche Themen:

01.04.2014
GP von Malaysia

Felipe Massa wollte kein "Wasserträger" sein und blieb stur – Valtteri Bottas wiederum ist überzeugt, dass er Button schnappen hätte können…

17.10.2013
GP von Japan

Top waren Sebastian Vettel und RBR sowie Romain Grosjean und Lotus. Flops lieferten Adrian Sutil, das McLaren-Team und „Verschrotter“ Jules Bianchi.

28.05.2013
GP von Monaco

Top waren Rosberg, Sutil, Räikkönen, Vergne und Van der Garde. Flops lieferten Alonso & Ferrari, Hamilton, Force India, Chilton, Grosjean und Bottas.

Grand Prix von Abu Dhabi 2014

+ Sonntag

Nachberichte

+ Samstag

+ Freitag

+ Vorberichte

Mit Schwung Skoda: Laden mit Schwungrad-Technik

Das Skoda-Projekt einer Schnellladestation mit kinetischer Schwungrad-Technik verdoppelt die vom Stromnetz zur Verfügung gestellte Leistung.

Legenden-Treffen Dorotheum: Oldtimer-Auktion in Salzburg

Das Dorotheum versteigert am 19. Oktober 66 wertvolle Top-Klassiker wie Lancia Rallye 037 Evo, Mercedes-Benz 300 SL oder Ferrari F40.

Macau GP Überraschungssieg von Verschoor

Richard Verschoor (MP) hat am Sonntag den Formel-3-Weltcup in Macau gewonnen, Ferdinand Habsburg scheidet nach Unfall aus.

Angriff auf Mittelklasse BMW Motorrad: F 900 R und F 900 XR

BMW bringt in der Motorrad-Mittelklasse den neuen Dynamic Roadster F 900 R und die F 900 XR im Adventure Sport Segment an den Start.