Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

2. Freies Training - Ergebnis


Pos  Fahrer             Team                  Zeit  Runden
 1.  Lewis Hamilton     Mercedes              1:29.625  37
 2.  Nico Rosberg       Mercedes              1:29.782  31
 3.  Fernando Alonso    Ferrari               1:30.132  28
 4.  Sebastian Vettel   RBR-Renault           1:30.381  41
 5.  Jenson Button      McLaren-Mercedes      1:30.510  33
 6.  Daniel Ricciardo   RBR-Renault           1:30.538  38
 7.  Kimi Räikkönen     Ferrari               1:30.898  32
 8.  Valtteri Bottas    Williams-Mercedes     1:30.920  38
 9.  Kevin Magnussen    McLaren-Mercedes      1:31.031  34
10.  Nico Hülkenberg    Force India-Mercedes  1:31.054  33
11.  Jean-Eric Vergne   Toro Rosso-Renault    1:31.060  35
12.  Felipe Massa       Williams-Mercedes     1:31.119  31
13.  Sergio Perez       Force India-Mercedes  1:31.283  36
14.  Adrian Sutil       Sauber-Ferrari        1:32.355  36
15.  Esteban Gutierrez  Sauber-Ferrari        1:32.468  26
16.  Daniil Kvyat       Toro Rosso-Renault    1:32.495  36
17.  Jules Bianchi      Marussia-Ferrari      1:33.486  29
18.  Romain Grosjean    Lotus-Renault         1:33.646  12
19.  Max Chilton        Marussia-Ferrari      1:34.757  29
20.  Marcus Ericsson    Caterham-Renault      k.Zeit     1
21.  Pastor Maldonado   Lotus-Renault         k.Zeit     0
22.  Kamui Kobayashi    Caterham-Renault      k.Zeit     0
2. Fr. Training - Bericht 2. Fr. Training - Bericht Mercedes tonangebend Mercedes tonangebend

Ähnliche Themen:

Grand Prix von Australien 2014

+ Nachberichte

+ Sonntag

+ Samstag

Freitag

+ Vorberichte

Weitere Artikel

Ab sofort können Fahrer eines Volvo Modells mit Plug-in-Hybridantrieb von der Aktion „Ein Jahr Ladestrom kostenlos“ profitieren.

Der schönste Franzose seiner Zeit

Peugeot 406 Coupé im Rückblick

Mit seiner klaren Linienführung überzeugte der Peugeot 406 bereits seit 1995 die Freunde klassischer Limousinen. Ende 1996 stellte Peugeot sodann die sportliche Coupé-Version vor, die im Frühjahr 1997 in die Schauräume rollte.

Berufsschüler bauen eigenes Drift-Trike

Das fertige Gefährt ist nun bei der Wolfgang Denzel Auto AG in Wien-Erdberg zu sehen. Anschließend soll es versteigert werden.

Motoren von BMW, Entwicklung bei Magna

Ineos Grenadier enthüllt; powered by Magna

Manchen ist der neue Defender einfach doch zu wenig hemdsärmelig. So auch Sir Jim Ratcliffe - der somit einfach seinen eigenen, inoffiziellen Defender-Nachfolger entwickelte. Und das mit tatkräftiger Unterstützung aus der Steiermark.