Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

3. Fr. Training - Ergebnis

 1.  Nico Rosberg       Mercedes              1:29.375
 2.  Jenson Button      McLaren-Mercedes      1:30.766
 3.  Fernando Alonso    Ferrari               1:30.876
 4.  Lewis Hamilton     Mercedes              1:30.919
 5.  Daniel Ricciardo   Red Bull-Renault      1:30.970
 6.  Nico Hülkenberg    Force India-Mercedes  1:30.978
 7.  Kimi Räikkönen     Ferrari               1:31.156
 8.  Kevin Magnussen    McLaren-Mercedes      1:31.251
 9.  Sergio Perez       Force India-Mercedes  1:31.665
10.  Felipe Massa       Williams-Mercedes     1:31.723
11.  Daniil Kvyat       Toro Rosso-Renault    1:31.925
12.  Sebastian Vettel   Red Bull-Renault      1:32.255
13.  Jean-Eric Vergne   Toro Rosso-Renault    1:32.417
14.  Jules Bianchi      Marussia-Ferrari      1:34.184
15.  Adrian Sutil       Sauber-Ferrari        1:34.188
16.  Kamui Kobayashi    Caterham-Renault      1:34.413
17.  Max Chilton        Marussia-Ferrari      1:34.717
18.  Pastor Maldonado   Lotus-Renault         1:34.754
19.  Marcus Ericsson    Caterham-Renault      1:36.159
20.  Valtteri Bottas    Williams-Mercedes   keine Zeit      
21.  Esteban Gutierrez  Sauber-Ferrari      keine Zeit 
22.  Romain Grosjean    Lotus-Renault       keine Zeit
3. Fr. Training - Bericht 3. Fr. Training - Bericht 2. Fr. Training - Bericht 2. Fr. Training - Bericht

Ähnliche Themen:

Grand Prix von Australien 2014

+ Nachberichte

+ Sonntag

Samstag

+ Freitag

+ Vorberichte

Weitere Artikel

Das Emblem wird aufpoliert

Opel Mokka mit neuem Blitz

Der Opel-Blitz ist vielen Autofahrern ein Begriff. Seit nunmehr 57 Jahren gibt es das berühmte Logo des Autoherstellers. Da ist es an der Zeit, das Emblem ein wenig aufzupolieren. Und wo würde das aktuell besser passen, als bei der zweiten Generation des Mokka?

In Vielfalt und Zeitraum unübertroffen

Rückblick: 70 Jahre Bulli

Der VW Transporter feiert den 70er, kein anderes geschlossenes Nutzfahrzeug wurde über einen so langen Zeitraum gebaut, mit ein Grund des großen Erfolges ist die unglaubliche Vielfalt.

Motorsport-Comeback in Italien

BOSS GP: Rennkalender 2020 steht

Der nun vorgestellte Rennkalender der BOSS GP beinhaltet sechs Rennen, verteilt auf vier Monate und vier Länder, allesamt auf aktuellen oder ehemaligen Formel-1- bzw. MotoGP-Rennstrecken.

In Tschechien steigt am Wochenende die Rally Bohemia - am Start sind neben der CZ-Elite auch Österreicher: Simon Wagner will als Vorjahres-Vierter wieder in die Top 5...