Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Grand Prix von Großbritannien 2014

Zuerst Rennabbruch, dann der Hamilton-Sieg

Nach dem Ausfall von Nico Rosberg war der Weg frei für Lewis Hamilton, ein grandioser Valtteri Bottas wurde Zweiter, Daniel Ricciardio Dritter.

Die Briten können endlich mal wieder einen sportlichen Sieg bejubeln. Lewis Hamilton (Mercedes) hat den Grand Prix in Silverstone gewonnen. Der Silberpfeil-Pilot sicherte sich mit deutlichem Vorsprung den Erfolg vor Valtteri Bottas (2./Williams) und Daniel Ricciardo (3./ Red Bull Racing).

Hinter Jenson Button (4./McLaren) setzte sich Sebastian Vettel auf Platz fünf in einem engen und hitzigen Duell gegen Fernando Alonso (Ferrari) durch. Nico Hülkenberg holte als Achter Punkte, Adrian Sutil (13.) ging leer aus.

Großes Pech hatte der WM-Führende Nico Rosberg. Der Deutsche klagte nach dem ersten Renndrittel über Probleme beim Zurückschalten. Dennoch konnte sich Rosberg in der Folge noch weiter in Führung halten, die er nach dem Start stets innegehabt hatte. In Runde 29 kam schließlich das vorzeitige Ende des Grand Prix für den Mercedes-Piloten, der am Streckenrand ausrollte. Trotz der Nullrunde wird der gebürtige Wiesbadener als WM-Leader zum Heimspiel nach Hockenheim reisen.

Das Rennen war bereits nach der ersten Runde unterbrochen worden. Kmi Räikkönen (Ferrari) war mit seinem Auto von der Auslaufzone zurück auf die Strecke gefahren und hatte sich dabei gedreht. Felipe Massa (Williams) konnte nicht mehr ausweichen und schied ebenso aus wir der Finne.

Räikkönen zog sich beim harten Aufprall in die Leitplanken (mit 47G) einige Prellungen an Knöchel und Knie zu. Die Reparatur an den Barrieren dauerte fast eine Stunde. Erst dann wurde hinter dem Safety-Car neu gestartet.

Lauda kritisiert Vettel Lauda kritisiert Vettel Ergebnis & WM-Stand Ergebnis & WM-Stand

Ähnliche Themen:

Grand Prix von Großbritannien 2014

+ Nachberichte

Sonntag

+ Samstag

+ Freitag

+ Vorberichte

Weitere Artikel

Mehr als 20.000 Exemplare des Bentley Bentayga wurden seit seiner Markteinführung vor knapp fünf Jahren per Hand hergestellt. Jetzt legen die Briten mit einer Rundum-Überarbeitung des Luxus-SUV im XXL-Format nach.

Der schönste Franzose seiner Zeit

Peugeot 406 Coupé im Rückblick

Mit seiner klaren Linienführung überzeugte der Peugeot 406 bereits seit 1995 die Freunde klassischer Limousinen. Ende 1996 stellte Peugeot sodann die sportliche Coupé-Version vor, die im Frühjahr 1997 in die Schauräume rollte.

Sieben Rennserien und Autos von 1950 bis heute

Motorsportfestival in Salzburg: Vollgas nach Lockdown

Die Motorsportsaison 2020 startet in Österreich mit einem Knaller: Beim Motorsportfestival am Salzburgring warten zwischen 10. und 12. Juli zwölf Rennen aus sieben international startenden Rennserien.

Absage des Jubiläums-Laufs

Offiziell: Barum-Rallye abgesagt!

Eigentlich sollte die diesjährige Barum-Rallye ein großes Fest werden, wäre das Traditionsevent doch heuer 50 Jahre alt geworden. Doch nun kam die Absage.