Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Grand Prix von Belgien 2014

„Es erinnert mich an den Film Alien”

Laut Co-Teamchef Manfredi Ravetto führt Caterham vor Belgien eine Nasen-OP durch und tritt mit einer neu gestalteten Front auf.

"Es erinnert mich an den Film 'Alien', wo etwas aus dem Mund herauskommt", sagte der damalige Caterham-Teamchef Cyril Abiteboul über die gewöhnungsbedürftige Nase seines Caterham-Boliden. Doch ein halbes Jahr später ist der Franzose weg, und mit ihm soll ab dem Rennen in Belgien auch die Alien-Nase am CT04 verschwunden sein. Das bestätigt zumindest der Stellvertreter von Teamchef Christijan Albers, Manfredi Ravetto.

"Die neue Nase ist Teil eines Innovationspakets, das wir mit nach Spa bringen. Es soll zeigen, wie wir versuchen, unsere Performance neu zu erwecken, auch wenn wir das Team neu strukturieren und schwierige Zeiten durchmachen, die hoffentlich aber bald enden", wird Ravetto von Omnicorse zitiert. "Die Änderungen in Belgien sind aber nur der Anfang. Die wichtigsten Dinge wird man später sehen", verspricht er.

Caterham hatte vor Beginn der Saison mit dem Design der Nase für viel Aufsehen gesorgt. Als einziges Team setzte man dabei auf eine Version mit zwei übereinanderliegenden Enden - einer spitzen Kante und einem runden "Finger". Viel gebracht hat das Design scheinbar nicht viel: Nach elf Rennen warten Marcus Ericsson und Kamui Kobayashi weiterhin auf die allerersten Zähler.

Lotterer soll in Spa starten Lotterer soll in Spa starten Vorschau Lotus Vorschau Lotus

Ähnliche Themen:

Grand Prix von Belgien 2014

+ Nachberichte

+ Sonntag

+ Samstag

+ Freitag

Vorberichte

Weitere Artikel

Das erste scharfe E-Auto der Spanier

Cupra el-Born vorgestellt

Seats scharfe Tochter Cupra bestätigt die Einführung eines neuen, rein elektrischen Modells. Im Jahr 2021 soll der el-Born auf den Markt kommen.

Trump heizt "Fallstrick-Gate" wieder an

Nascar: Trump fordert Entschuldigung von Wallace

US-Präsident Donald Trump verlangt von Bubba Wallace, sich für die Fallstrick-Situation bei allen Fahrerkollegen und NASCAR-Offiziellen zu entschuldigen.

Motoren von BMW, Entwicklung bei Magna

Ineos Grenadier enthüllt; powered by Magna

Manchen ist der neue Defender einfach doch zu wenig hemdsärmelig. So auch Sir Jim Ratcliffe - der somit einfach seinen eigenen, inoffiziellen Defender-Nachfolger entwickelte. Und das mit tatkräftiger Unterstützung aus der Steiermark.

Im 10. Motorline Video Talk diskutieren Wolfgang Brodil (Jurist), Michael Fehlmann (AMF) und Helmut Schöpf (Veranstalter) zum Thema "Verwirrung um Covid-19-Verordnungen im Motorsport".