Formel 1

Inhalt

Grand Prix der USA 2015

Button: “Hoffe, Alonso vernichtet mich”

McLaren hat einen verbesserten Antrieb, allerdings nur für Alonso - Button muss sich bis Mexiko gedulden. 20 PS mehr sollen 2,5 Sekunden bringen.

Auf dem Weg hin zu einem als konkurrenzfähig zu bezeichnenden Antrieb macht Honda kleine Fortschritte. Zumindest hofft das Partner McLaren und tauscht am Auto Fernando Alonsos im Vorfeld des US-Grand-Prix in Austin am kommenden Wochenende den Verbrennungsmotor, was dem Spanier im Gegensatz zu vielen anderen Piloten jedoch keine Strafversetzung beschert. Die vierte Ausbaustufe des V6 soll 20 PS mehr Leistung bringen und wurde bereits im Freien Training in Sotschi getestet.

Zwischenzeitlich wurde in Woking entschieden, die neue Version auf Jungfernfahrt zu schicken. Offenbar ist das in Mexiko-Stadt auch für Jenson Button geplant, jedoch hat Honda bisher nicht geschafft, ein zweites Aggregat nach neuester Spezifikation zu fertigen. "Normalerweise will ein Teamkollege immer den gleichen Motor", bemerkt der Brite und gibt den Teamplayer. "Ich hoffe, dass es ein gutes Update ist. Ich hoffe, dass er richtig schnell ist und mich das ganze Wochenende lang vernichtet."

Schließlich würde eine sportliche Schlappe auf dem Circuit of The Americas (CoTA) Button die Aussicht bescheren, mit neuem Material spätestens 2016 anzugreifen. Auf graues Mittelfeld hat der Ex-Weltmeister offenbar keine Lust mehr und stellt persönliche Eitelkeit vorläufig zurück: "Wenn man um Titel und an der Spitze kämpft, dann muss alles gleich sein. Aber in unserer Situation spielt es keine Rolle. Es geht darum, das Auto auf Vordermann zu bringen", kommentiert er das Duell mit Alonso.

Immerhin ist Button überzeugt, dass seinem schwachbrüstigen Auto der Kurs in Austin eher liegt als die Bahn in Sotschi, auf der er in Sachen Tempo einmal mehr ein Waterloo erlebte. "Dass wir WM-Punkte geholt haben, war nur unserer Zuverlässigkeit und Fehlerlosigkeit zu verdanken", so Button mit Blick auf zahlreiche Ausfälle der Konkurrenz.

Drucken
Räikkönen: “Würde es wieder tun” Räikkönen: “Würde es wieder tun” Strafversetzungen für beide Ferrari Strafversetzungen für beide Ferrari

Ähnliche Themen:

22.10.2016
GP der USA

Lewis Hamilton sichert sich mit einem tollen ersten Sektor die Pole-Position in Texas - RB Racing mit gesplitteter Reifenstrategie erster Mercedes-Verfolger.

21.06.2015
GP von Österreich

Eine Menge Alt-Carbon erzeugten Kimi Räikkönen und Fernando Alonso beim Zusammenstoß in der ersten Runde. Über 30g beim Einschlag.

03.11.2014
GP der USA

Kritik an doppelten Punkten seitens Mercedes: Das neue Punkteformat verhindert Entscheidung in Brasilien und spielt Verfolger Rosberg in die Karten.

Grand Prix der USA 2015

+ Nachberichte

+ Sonntag

+ Samstag

Freitag

+ Vorberichte

Flotter Strich Skoda skizziert den künftigen Octavia

Historischer Name, neues Modell: Der künftige Skoda Octavia kommt im nächsten Jahr. Schon jetzt präsentieren die Tschechen erste Skizzen.

Lebende Legende Stirling Moss feiert 90. Geburtstag

Stirling Moss ist mit 16 GP-Siegen der erfolgreichste Formel-1-Pilot, der nie Weltmeister wurde. Jetzt feiert der Motorsport-Sir seinen 90. Geburtstag.

Motorsport: News IMSA an DTM-Reglement interessiert

Wird das Class-One-Reglement der DTM und Super GT ein Exportschlager in den USA?

Schnelle Truppe Kawasaki Ninja H2, H2 Carbon und H2R

Kawasaki-Händler nehmen wieder Bestellungen für die Rennmaschine Ninja H2R sowie die Straßenversionen Ninja H2 Carbon und Ninja H2 entgegen.