Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Grand Prix der USA 2015

Rennsonntag kann wie geplant stattfinden

Der Regen hat Austin zwar noch im Griff, eine Zeitplanänderung ist für den Sonntag allerdings nicht vorgesehen. Regenwahrscheinlichkeit noch sehr hoch.

Nach dem chaotischen Qualifying-Samstag, der ohne Startaufstellung endete und bei dem die Ausscheidung um die Pole-Position wegen Starkregens nicht stattfinden konnte, steht einem planmäßigen Ablauf des Rennsonntags beim Grand Prix der USA in Austin, Texas , wohl nichts mehr im Wege.

Fielen am Samstag teilweise mehr als zehn Millimeter Regen pro Stunde, so wird die Niederschlagsmenge am Sonntag voraussichtlich maximal ein Zehntel davon betragen. Selbst wenn also die Regenwahrscheinlichkeit von 90 (Qualifying um 9:00 Uhr Ortszeit) beziehungsweise 15 Prozent (Rennen um 13:00 Uhr Ortszeit) eintreten sollte, wird der Regen unter normalen Umständen nicht zu weiteren Verschiebungen oder Absagen führen.

Formel-1-Wetterdienstleister UbiMet erwartet, dass das Schlechtwettersystem "über Nacht langsam in Richtung Osten zieht". Der Himmel wird stark bewölkt bleiben, mit der Möglichkeit eines Regenschauers an einem ansonsten voraussichtlich trockenen Nachmittag. Wegen des starken Nordwinds kühlt es in Austin aber ab - der prognostizierte Tageshöchstwert liegt bei 19 Grad Celsius.

Am Freitag und Samstag hatten die Ausläufer des Hurrikans Patricia, der im nahe gelegenen Mexiko tobte, für Absagen der Nachmittags-Sessions (zweites Freies Training und Qualifying) geführt.

Wurz analysiert Mercedes-WM-Duell Wurz analysiert Mercedes-WM-Duell Qualifying auf Sonntag verschoben Qualifying auf Sonntag verschoben

Ähnliche Themen:

Grand Prix der USA 2015

+ Nachberichte

Sonntag

+ Samstag

+ Freitag

+ Vorberichte

Weitere Artikel

Plug-in Hybrid folgt zum Jahresende

Kia Sorento: Hybrid-Modelle auf dem Weg nach Europa

Die vierte Generation des Kia Sorento steht in den Startlöchern. Große Hoffnungen setzt der Autobauer auf die Hybrid-Version dieses Modells.

Nürburgring-Langstrecken-Serie: Zwei Rennen, ein Wochenende

Premiere: Erste Doppelveranstaltung in der VLN

Zum ersten Mal in der Geschichte der Nürburgring-Langstrecken-Serie (VLN) finden zwei Rennen an einem Wochenende statt: Jeweils mehr als 140 Teilnehmer.

Aber kein Tank-Turn diesmal ...

Rivian zeigt, was ihr Pickup kann

Das neue Video zeigt den spannenden Elektro-Pickup beim Driften, Klettern und vielem mehr.

In Tschechien steigt am Wochenende die Rally Bohemia - am Start sind neben der CZ-Elite auch Österreicher: Simon Wagner will als Vorjahres-Vierter wieder in die Top 5...