Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

3. fr. Training - Ergebnis

       
Pos Fahrer	 	Team   	   		Zeit/Rückstand
 1. Sebastian Vettel	Ferrari			1:07.098
 2. Kimi Räikkönen	Ferrari			1:07.234	0.136
 3. Lewis Hamilton	Mercedes		1:07.308	0.210	
 4. Daniel Ricciardo	RB Racing		1:07.639	0.541	
 5. Max Verstappen	RB Racing		1:07.761	0.663	
 6. Valtteri Bottas	Williams		1:07.814	0.716	
 7. Felipe Massa	Williams		1:07.831	0.733	
 8. Nico Hülkenberg	Force India		1:08.285	1.187	
 9. Jenson Button	McLaren-Honda		1:08.304	1.206	
10. Fernando Alonso	McLaren-Honda		1:08.327	1.229	
11. Sergio Perez	Force India		1:08.442	1.344
12. Esteban Gutierrez	Haas			1:08.475	1.377	
13. Pascal Wehrlein	Manor			1:08.534	1.436	
14. Romain Grosjean	Haas			1:08.550	1.452	
15. Kevin Magnussen	Renault			1:08.569	1.471	
16. Daniil Kwjat	Toro Rosso		1:08.786	1.688	
17. Jolyon Palmer	Renault			1:08.939	1.841	
18. Carlos Sainz	Toro Rosso		1:09.008	1.910	
19. Rio Haryanto	Manor			1:09.116	2.018	
20. Marcus Ericsson	Sauber			1:09.137	2.039	
21. Felipe Nasr		Sauber			1:09.557	2.459	
22. Nico Rosberg	Mercedes		1:10.959	3.861
            
3. fr. Training — Bericht 3. fr. Training — Bericht Mercedes-Bruch zum Problem? Mercedes-Bruch zum Problem?

Ähnliche Themen:

Grand Prix von Österreich

+ Nachberichte

+ Sonntag

Samstag

+ Freitag

+ Vorberichte

Weitere Artikel

Mehr Sound und Dynamik für den Power-Kombi

Audi RS6: Abgasanlage und Fahrwerk von Abt

In Sachen Leistung hat Abt dem aktuellen Audi RS6 schon vor einiger Zeit auf die Sprünge geholfen. Jetzt legen die Tuner mit einer Abgasanlage und weiteren Fahrwerksoptionen noch einmal nach.

Der schönste Franzose seiner Zeit

Peugeot 406 Coupé im Rückblick

Mit seiner klaren Linienführung überzeugte der Peugeot 406 bereits seit 1995 die Freunde klassischer Limousinen. Ende 1996 stellte Peugeot sodann die sportliche Coupé-Version vor, die im Frühjahr 1997 in die Schauräume rollte.

Active Cruise Control; auch mit Kurvenfahrt

BMW bringt Abstandsassistenten fürs Motorrad

In modernen Autos ist der Abstandsautomat namens Active Cruise Control (ACC) längst ein vielgenutzter Helfer. Jetzt transferiert BMW dessen Technik auch auf zwei Räder.

Nicht weniger als 65 Piloten standen bei der letzten, über fünf Wochen gehenden Runde der Motorline Rallye Challenge am Start, einer davon darf nun neben Hermann Neubauer Platz nehmen.