Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Die Formel-1-WM in Zahlen


GP von Abu Dhabi - Ergebnis
       
Pos Fahrer	 	Team   	   	Zeit/Rückstand
 1. Valtteri Bottas	Mercedes	1:34:14.062
 2. Lewis Hamilton	Mercedes	3.899
 3. Sebastian Vettel	Ferrari		19.330
 4. Kimi Räikkönen	Ferrari		45.386
 5. Max Verstappen	RB Racing	46.269
 6. Nico Hülkenberg	Renault		1:25.713
 7. Sergio Perez	Force India	1:32.062
 8. Esteban Ocon	Force India	1:38.911
 9. Fernando Alonso	McLaren		1 Runde
10. Felipe Massa	Williams	1 Runde
11. Romain Grosjean	Haas		1 Runde
12. Stoffel Vandoorne	McLaren		1 Runde
13. Kevin Magnussen	Haas		1 Runde
14. Pascal Wehrlein	Sauber		1 Runde
15. Brendon Hartley	Toro Rosso	1 Runde
16. Pierre Gasly	Toro Rosso	1 Runde
17. Marcus Ericsson	Sauber		1 Runde
18. Lance Stroll	Williams	1 Runde
19. Carlos Sainz	Renault		Rad
20. Daniel Ricciardo	RB Racing	Hydraulik	

WM-Stand Fahrer
 1. Lewis Hamilton	363
 2. Sebastian Vettel	317
 3. Valtteri Bottas	305
 4. Kimi Räikkönen	205
 5. Daniel Ricciardo	200
 6. Max Verstappen	168
 7. Sergio Perez	100
 8. Esteban Ocon	87
 9. Carlos Sainz	54
10. Nico Hülkenberg	43
11. Felipe Massa	43
12. Lance Stroll	40
13. Romain Grosjean	28
14. Kevin Magnussen	19
15. Fernando Alonso	17
16. Stoffel Vandoorne	13
17. Jolyon Palmer	8
18. Pascal Wehrlein	5
19. Daniil Kvyat	5

WM-Stand Teams
	
 1. Mercedes		668
 2. Ferrari		522
 3. RB Racing		368
 4. Force India		187
 5. Williams		83
 6. Renault		57
 7. Toro Rosso		53
 8. Haas		47
 9. McLaren		30
10. Sauber		5
Rennbericht Rennbericht Spritspar-Formel 1 „wie Langstrecke“ Spritspar-Formel 1 „wie Langstrecke“

Ähnliche Themen:

Grand Prix von Abu Dhabi

Sonntag

+ Samstag

+ Freitag

+ Vorberichte

Weitere Artikel

Der Ariya soll zeigen, wo es mit Nissan hingeht

Das ist der Nissan Ariya

Nissan gehört zu den Pionieren der Elektromobilität. Mit dem Ariya wollen die Japaner unterstreichen, was Stromer mittlerweile drauf haben.

ADAC bringt Oldtimer-Ratgeber

Tipps für den Oldtimer-Einstieg

Oldtimer sind fahrende Zeitzeugen einer vergangenen Automobil-Ära. Immer wieder kommen Menschen auf den Klassiker-Geschmack. Der ADAC gibt Neulingen auf dem Gebiet historischer Fahrzeuge Tipps für den Einstieg.

Manfred Stohl schrieb beim ungarischen Rallycross in Kakucs Motorsportgeschichte: Erstmals trafen Verbrenner- und Elektroantrieb aufeinander - Stohl setzte sich durch....

Motoren von BMW, Entwicklung bei Magna

Ineos Grenadier enthüllt; powered by Magna

Manchen ist der neue Defender einfach doch zu wenig hemdsärmelig. So auch Sir Jim Ratcliffe - der somit einfach seinen eigenen, inoffiziellen Defender-Nachfolger entwickelte. Und das mit tatkräftiger Unterstützung aus der Steiermark.