Formel 1

Inhalt

Grand Prix von Australien

Wie kam es zum Sturm auf die Strecke?

Bilder wie aus längst vergangenen Zeiten mit hunderten Fans, die in der Auslaufrunde auf der Strecke herumliefen – wie kam es dazu?

Kaum war der erste Grand Prix der Saison 2017 entschieden, stürmten viele Fans die Rennstrecke im Albert Park. Der siegreiche Sebastian Vettel freute sich über die euphorischen Tifosi auf der Strecke, die ihm auf seiner Auslaufrunde zujubelten – manche standen jedoch nur wenige Meter vom Ferrari entfernt. Zum Glück wurde kein Zuschauer dabei verletzt, obwohl einige Piloten noch mit ordentlichem Tempo um den Kurs fuhren. Dieser Fanansturm könnte für die Streckenbetreiber noch ein Nachspiel haben.

"Ich bin besorgt, weil wir sehr strikte Auflagen haben, die 21 Rennen lang wunderbar eingehalten wurden. Nun ist jedoch etwas schiefgegangen", weiß Andrew Westacott, der Hauptverantwortliche für den Grand Prix von Australien, im Gespräch mit Speedcafe. Nun wurde eine Untersuchung eingeleitet, um herauszufinden, wo der Fehler in der Kommandokette lag.

Wie konnte es zum plötzlichen Öffnen der Tore kommen? Simple Antwort der FIA: "Menschliches Versagen". Zwar hätten die Tore, wie auch bei allen anderen Grands Prix, für die Siegerehrung geöffnet werden sollen, jedoch nicht zu diesem frühen Zeitpunkt. Es wird vermutet, dass es Verwirrung bei den Marshals an ihren Streckenposten gab, die ein Signal zu früh erhielten.

Die Fans sind also vermutlich Nutznießer eines Kommunikationsfehlers geworden. "Ich glaube, dass es einen Fehler bei den Signalen gab", bestätigte Westacott. "Das wird nun untersucht, daher werde ich über den Ausgang nicht spekulieren, bis ich nicht alle Fakten kenne." Mithilfe der Videoüberwachung, des Funkverkehrs und weiterer Auswertungen soll dieses Rätsel gelöst werden.

Drucken
Sauber von Giovinazzi überrascht Sauber von Giovinazzi überrascht Verbrauch großes Thema Verbrauch großes Thema

Ähnliche Themen:

27.03.2017
GP von Australien

Viele Fahrer beklagen, dass sie in Melbourne vom Gas gehen mussten, um Benzin zu sparen; nur Mercedes dürfte dies nicht betreffen.

12.03.2017
F1-Test: Barcelona II

Mercedes, Ferrari und RBR positionieren sich als die Topteams der Saison 2017 - Hamilton hat Ferrari auf der Rechnung, RBR will ab Barcelona an die Spitze.

26. März 2017

Grand Prix von Australien

Nachberichte

+ Sonntag

+ Samstag

+ Freitag

+ Vorberichte

Aufgepeppt Facelift: Audi RS 5 Coupé und Sportback

Audi RS 5 Coupé und Sportback wurden außen mit einem breiteren Single-Frame-Grill und innen mit Digital-Cockpit & Co. überarbeitet.

Unrealisierte Legenden Ausstellung: legendäre Concept-Cars

Das französische nationale Automobilmuseum zeigt rund 30 ehemalige Konzept-Fahrzeuge. Darunter den Alfa Romeo Scarabeo aus dem Jahr 1966.

WEC: News Hypersport-Autos: Hersteller am Limit

Schon ab September soll in der WEC das neue Hypersport-Reglement gelten, doch sowohl Aston Martin als auch Toyota sind spät dran.

ÖRM: Jännerrallye 2020 Rahmenprogramm lockt nach Freistadt

Die Jännerrallye besticht mit prominenten Gästen wie den Sängern Alex Eder und Anna Kalchgruber sowie der Kanutin Viktoria Schwarz.