Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

3. Freies Training - Ergebnis

       
Pos Fahrer	 	Team   	   	Zeit/Rückstand
 1. Max Verstappen	RB Racing	1:32.194	
 2. Lewis Hamilton	Mercedes	1:32.304	0.110
 3. Sebastian Vettel	Ferrari		1:32.750	0.556
 4. Valtteri Bottas	Mercedes	1:32.754	0.560
 5. Kimi Raikkonen	Ferrari		1:32.785	0.591
 6. Felipe Massa	Williams	1:32.801	0.607
 7. Daniel Ricciardo	RB Racing	1:32.809	0.615
 8. Nico Hulkenberg	Renault		1:32.933	0.739
 9. Carlos Sainz	Toro Rosso	1:33.604	1.410
10. Daniil Kvyat	Toro Rosso	1:33.744	1.550
11. Sergio Perez	Force India	1:33.916	1.722
12. Fernando Alonso	McLaren		1:33.922	1.728
13. Pascal Wehrlein	Sauber		1:33.947	1.753
14. Lance Stroll	Williams	1:33.965	1.771
15. Stoffel Vandoorne	McLaren		1:34.027	1.833
16. Esteban Ocon	Force India	1:34.064	1.870
17. Kevin Magnussen	Haas		1:34.198	2.004
18. Romain Grosjean	Haas		1:34.205	2.011
19. Marcus Ericsson	Sauber		1:34.268	2.074
20. Jolyon Palmer	Renault		1:34.417	2.223

Bericht 3. fr. Training Bericht 3. fr. Training T-Flügel unter Beschuss T-Flügel unter Beschuss

Ähnliche Themen:

Grand Prix von Bahrain

+ Nachberichte

+ Sonntag

Samstag

+ Freitag

+ Vorberichte

Weitere Artikel

Himmlisch schön und höllisch schnell

50 Jahre Toyota Celica: Ein Rückblick

Globale Bestseller, WRC-Champions und schlichtweg bildschöne Coupés mit absolutem Ikonen-Charakter. Die Geschichte der Toyota Celica ist eine bewegte und spannende gleichermaßen.

Abt bleibt in der Formel E

Daniel Abt fährt nach Audi für NIO

Nach seinem Rauswurf bei Audi wechselt Daniel Abt für die sechs anstehenden Berlin-Rennen der Formel E zum NIO-Team: Weiterbeschäftigung in Saison sieben?

Motoren von BMW, Entwicklung bei Magna

Ineos Grenadier enthüllt; powered by Magna

Manchen ist der neue Defender einfach doch zu wenig hemdsärmelig. So auch Sir Jim Ratcliffe - der somit einfach seinen eigenen, inoffiziellen Defender-Nachfolger entwickelte. Und das mit tatkräftiger Unterstützung aus der Steiermark.

Die neuen Lockerungen für Sport-Events sind im Motorsport nur bedingt anwendbar, Autoslalom und Rallycross in Melk sowie das Bergrennen Gasen wurden daher abgesagt.