Formel 1

Inhalt

Die Formel-1-WM in Zahlen


GP von Brasilien - Ergebnis
       
Pos Fahrer	 	Team   	   	Zeit/Rückstand
 1. Sebastian Vettel	Ferrari		1:31:26.262
 2. Valtteri Bottas	Mercedes	2.762
 3. Kimi Räikkönen	Ferrari		4.600
 4. Lewis Hamilton	Mercedes	5.468
 5. Max Verstappen	RB Racing	32.940
 6. Daniel Ricciardo	RB Racing	48.691
 7. Felipe Massa	Williams	1:08.882
 8. Fernando Alonso	McLaren		1:09.363
 9. Sergio Perez	Force India	1:09.500
10. Nico Hülkenberg	Renault		1 Runde
11. Carlos Sainz	Renault		1 Runde
12. Pierre Gasly	Toro Rosso	1 Runde
13. Marcus Ericsson	Sauber		1 Runde
14. Pascal Wehrlein	Sauber		1 Runde
15. Romain Grosjean	Haas		2 Runden
16. Lance Stroll	Williams	2 Runden
17. Brendon Hartley	Toro Rosso	Ausfall
18. Stoffel Vandoorne	McLaren		Kollision
19. Kevin Magnussen	Haas		Kollision
20. Esteban Ocon	Force India	Kollision

WM-Stand Fahrer
 1. Lewis Hamilton	345
 2. Sebastian Vettel	302
 3. Valtteri Bottas	280
 4. Daniel Ricciardo	200
 5. Kimi Räikkönen	193
 6. Max Verstappen	158
 7. Sergio Perez	94
 8. Esteban Ocon	83
 9. Carlos Sainz	54
10. Felipe Massa	44
11. Lance Stroll	40
12. Nico Hülkenberg	35
13. Romain Grosjean	28
14. Kevin Magnussen	19
15. Fernando Alonso	15
16. Stoffel Vandoorne	13
17. Jolyon Palmer	8
18. Pascal Wehrlein	5
19. Daniil Kvyat	5

WM-Stand Teams
	
 1. Mercedes		625
 2. Ferrari		495
 3. RB Racing		358
 4. Force India		177
 5. Williams		82
 6. Toro Rosso		53
 7. Renault		49
 8. Haas		47
 9. McLaren		28
10. Sauber		5
Drucken
Rennbericht Rennbericht Sauber-Kleinbus gerammt Sauber-Kleinbus gerammt

Ähnliche Themen:

21.03.2017
Formel 1: Interview

Während Niki Lauda nicht über eine Verpflichtung des Deutschen nachdenkt, glaubt Toto Wolff, dass er gut zu Mercedes passen würde.

02.10.2016
GP von Malaysia

Kein „Multi-21“: Daniel Ricciardo und Max Verstappen durften sich den Sieg in Sepang, trotz schweißnasser Hände bei Helmut Marko, frei ausfahren.

19.09.2016
GP von Singapur

Daniil Kwjat konnte sich in Singapur in den Vordergrund spielen: Beim Duell mit Max Verstappen "spürte er wieder die Leidenschaft" für das Racing.

Grand Prix von Brasilien

+ Nachberichte

Sonntag

+ Samstag

+ Freitag

+ Vorberichte

Silber-Hochzeit Röhrl: 25 Jahre Porsche-Repräsentant

Seine Meinung hat Gewicht: Walter Röhrl ist seit 25 Jahren als Entwickler und Repräsentant für Porsche im Einsatz - 70 Jahre und kein bisschen langsam.

Planai-Classic 2018 66 Jahre Motorsport: Rauno Aaltonen

Der Finne ist der derzeit Dienstälteste aktive Rallyefahrer weltweit und gewährte uns einen Einblick in seine lange Motorsportkarriere.

Motorrad-WM: News Folger muss ganze Saison pausieren

Der deutsche Rennfahrer Jonas Folger wird 2018 in der MotoGP-WM nicht für das Yamaha-Satellitenteam Tech3 an den Start gehen können.

ARC: News Mit neuen Strukturen zu alten Werten

Die Austrian Rallye Challenge bedurfte einer neuen Struktur, die dank der Initiative der Veranstalter letztlich auch gefunden wurde.