Formel 1

Inhalt

Grand Prix von Ungarn

Verstappen erwartet weitere Aussprache

Obwohl sich beide nach der Kollision von Budapest bereits ausgesprochen haben, sieht Max Verstappen eine weitere Aussprache bis Belgien auf sie zukommen.

Eigentlich ist die teaminterne Kollision der Red-Bull-Teamkollegen Max Verstappen und Daniel Ricciardo in Budapest nach einem Vier-Augen-Gespräch zwischen den beiden ausgeräumt, doch der Niederländer kündigt an, vor dem nächsten Rennen in Spa Francorchamps Ende August noch einmal das Gespräch mit dem Australier suchen zu wollen.

"Ich habe mit ihm gesprochen, aber wir werden vor dem nächsten Rennen vermutlich noch einmal irgendwann miteinander reden", sagt der 19-Jährige, der seinen Stallrivalen am Sonntag mit einem Manöver in Kurve 2 abgeräumt hatte und für dessen vorzeitiges Rennende sorgte. Ricciardo war über den Vorfall stinksauer und hatte schon im ersten Moment am Funk eine Vermutung, wer ihn getroffen hatte.

Gegenüber den Journalisten forderte der Australier eine Entschuldgung: "Ich werde mit ihm reden, aber ich erwarte, dass er zu mir kommt und sich entschuldigt. Denn zu null Prozent war das mein Fehler", sagte er. Und gesagt, getan: Verstappen ging nach dem Rennen zu Ricciardo, um sich mit ihm auszusprechen. Ist nach dem Gespräch wieder alles in Ordnung? "Ich denke schon. Aber ich werde das zwischen mir und Daniel lassen", meint Verstappen.

Die Beziehung zwischen den beiden sei weiterhin in Ordnung, wie er betont: "Wir hatten immer ein sehr gutes Verhältnis", so der Niederländer.

Dass ein Unfall wie in Kurve 2 passieren kann, sei speziell in Ungarn normal. Dort ist Überholen schwierig, und umso wichtiger ist die Position in der ersten Runde. "Die erste Runde muss passen, denn das wird deine Position sein", verteidigt sich Verstappen. "Deswegen tust du alles, um nach vorne zu kommen."

Drucken
Die besten Bilder Die besten Bilder Bottas: Rücktausch sicher Bottas: Rücktausch sicher

Ähnliche Themen:

09.10.2016
GP von Japan

Max Verstappen sorgte mit einem „hart aber fairen“ Manöver gegen Lewis Hamilton für Aufsehen - Das Manöver wird von der FIA nicht mehr untersucht.

29.08.2014
GP von Belgien

Nach dem Meeting mit Toto Wolff, Paddy Lowe und Lewis Hamilton nimmt Nico Rosberg die Schuld auf sich und spricht von einer “Fehleinschätzung”…

29.08.2014
GP von Belgien

Mit einem Konkurrenten wäre ein solcher „normaler Rennunfall verständlich“, findet Lauda auf einmal. Kurios: Mercedes bittet User um Straf-Vorschläge…

Grand Prix von Ungarn

Nachberichte

+ Sonntag

+ Samstag

+ Freitag

+ Vorberichte

Zukunftsmusik IAA 2019: Elektro-Studie Hyundai 45

Hyundai fährt auf der IAA 2019 als einer won wenigen volles Programm. Jetzt zeigen die Koreaner ein erstes Bild des neuen Elektro-Konzepts 45.

Neustart Online abmelden & H Kennzeichen reservieren

In Deutschland ist es möglich, Fahrzeuge - auch Oldtimer - im Internet abzumelden und neue Kennzeichen zu bestellen. Hier alle Infos dazu.

Slalom-ÖM: Teesdorf II Buchstäblich "heiße" Slalomaction

Eine im wahrsten Sinn des Wortes heiße Sache war der Polizeimotorsportslalom am 15. August im Rahmen der Slalom-ÖM 2019 in Teesdorf.

Stadt-Flitzer Kymco New People S 125i ABS - im Test

Passt mit seinen kompakten Ausmaßen perfekt in die Stadt: der Kymco New People S 125i ABS. Wir testen den wendigen Achtelliter-Scooter mit 11 PS.