Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Grand Prix von Spanien

Ursache für Bottas-Ausfall gefunden

Erfolgreiche Ursachenforschung: Bei den Gründen für den Ausfall von Valtteri Bottas in Barcelona ist Mercedes auf Neuland gestoßen.

Nach dem Debütsieg in Russland war Valtteri Bottas im Aufwind, der Ausfall in Spanien hat den Finnen, der nun schon 41 WM-Punkte hinter dem WM-Führenden Sebastian Vettel liegt, aber wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Nun hat Mercedes immerhin den Grund für den Ausfall identifiziert. "Wir haben die Ursache des Problems im Turbo gefunden. Diesen Defekt gab es vorher noch nicht", erklärte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff.

Das Weltmeisterteam hatte bei Bottas am Samstag, rechtzeitig vor dem Qualifying, wegen technischer Probleme wieder den Motor der ersten vier Rennen eingebaut, der allerdings bereits am Ende seiner Lebensdauer war. Das Risiko zahlte sich nicht aus, denn der drittplatzierte Bottas wurde aus dem Rennen gerissen, als weißer Rauch aus dem Heck seines Boliden aufstieg.

"Es hat wehgetan, 15 wertvolle Punkte durch Valtteris Ausfall auf Position drei liegend zu verlieren", sagte Toto Wolff, der seine Mitarbeiter zu erhöhter Vorsicht mahnte: "Das ist ein weiterer Beweis dafür, dass man doppelt sorgfältig sein muss. Dies ist ein technischer Sport, und wenn man ans Limit geht, ergeben sich zwangsläufig technische Probleme."

Dazu werde Mercedes durch das in diesem Jahr wiedererstarkte Ferrari-Team gezwungen. "Wir befinden uns in einem gewaltigen Duell mit Ferrari. Das ist auf der einen Seite sehr spannend und fordernd, auf der anderen Seite treibt es uns aber auch an unsere Grenzen", befürchtet Wolff weitere Defekte.

Die besten Bilder Die besten Bilder Strafe gegen Force India Strafe gegen Force India

Ähnliche Themen:

Grand Prix von Spanien

Nachberichte

+ Sonntag

+ Samstag

+ Freitag

+ Vorberichte

Weitere Artikel

Achtung, Lackel von links!

Hyundai i10 1,2 Level 4 – im Test

Die kleine Klasse verliert nach Verkäufen mehr und mehr an Boden. Zu Unrecht, wie wir im Hyundai i10 finden.

Auktion am 10. Juli im Dorotheum

150 Roller und Rollermobile unter dem Hammer!

Sie heißen Peel, Frisky Tessy, Megu oder Colibri: Skurrile Nachkriegswunder der Fahrzeug-Geschichte und echte Raritäten, die als Sammlung RRR im Dorotheum versteigert wird.

Sieben Rennserien und Autos von 1950 bis heute

Motorsportfestival in Salzburg: Vollgas nach Lockdown

Die Motorsportsaison 2020 startet in Österreich mit einem Knaller: Beim Motorsportfestival am Salzburgring warten zwischen 10. und 12. Juli zwölf Rennen aus sieben international startenden Rennserien.

Motoren von BMW, Entwicklung bei Magna

Ineos Grenadier enthüllt; powered by Magna

Manchen ist der neue Defender einfach doch zu wenig hemdsärmelig. So auch Sir Jim Ratcliffe - der somit einfach seinen eigenen, inoffiziellen Defender-Nachfolger entwickelte. Und das mit tatkräftiger Unterstützung aus der Steiermark.