Formel 1

Inhalt

Grand Prix von Österreich

Hülkenbergs Spielberg-Motor verloren

Renault hat bestätigt, dass der in Österreich geplatzte Motor so stark beschädigt ist, dass er nicht wieder eingesetzt werden kann.

Renault hat bestätigt, dass Nico Hülkenberg seinen Motor aus dem Grand Prix von Österreich nicht mehr verwenden kann. Der Deutsche war am Sonntag vor einer Woche mit einem Turboschaden ausgefallen und musste vor dem Wochenende in Silverstone einen neuen, überarbeiteten Turbo einbauen lassen. Renault-Teamchef Cyril Abiteboul hatte ursprünglich gemeint, dass alle Komponenten außer des Turboladers in Ordnung seien, doch diese Vermutung hat sich als falsch herausgestellt.

Auch der Verbrennungsmotor wurde beim spektakulären Ausfall auf der Start-Ziel-Geraden beschädigt und konnte nicht gerettet werden. "Leider ist er verloren", bestätigte Entwicklungschef Nick Chester. "Als der Turbo ausfiel, kamen ein paar Teile in den Motor und haben diesen beschädigt. Deshalb können wir ihn nicht noch einmal benutzen."

Auch die FIA bestätigte, dass Hülkenberg vor dem Wochenende in England einen neuen Turbo und einen neuen Motor in seinem Renault verbaut bekommen hat. Damit steht der Deutsche kurz vor einer Strafe, denn er verwendet bereits das dritte Aggregat und wird spätestens mit Einführung der neuen C-Spezifikation nach der Sommerpause in der Startaufstellung einmal ganz nach hinten versetzt werden.

Drucken
Die besten Bilder Die besten Bilder Grosjean erleichtert Grosjean erleichtert

Ähnliche Themen:

26.11.2017
GP von Abu Dhabi

Weil der Vorteil von Nico Hülkenbergs unerlaubtem Überholmanöver gegen Sergio Perez größer als die Strafe war, ist Force India mächtig sauer.

21.02.2017
Formel 1: News

Der französische Hersteller will mit aggressivem Aerokonzept und gelb-schwarzer Lackierung Platz fünf in der Konstrukteurs-WM holen.

08.10.2016
GP von Japan

Laut Medienberichten steht der deutsche Force-India-Pilot vor einem Wechsel zu den Franzosen in der Saison 2017.

Grand Prix von Österreich

Nachberichte

+ Sonntag

+ Samstag

+ Freitag

+ Vorberichte

Motorkino Groß-Enzersdorf: Das Autokino ist zurück

Einst verloren geglaubt, sperrte Österreichs einziges Autokino in Groß-Enzersdorf noch einmal auf. Feiert das Freiluftkino ein Comeback?

GT Masters: Hockenheim Kein Glück zum Saisonabschluss

Beim Finale reichte es für den Niederösterreicher Max Hofer nur zu einem 23. und 19. Platz. Am Ende steht aber eine für einen Neueinsteiger positive Bilanz.

Zwei Kleine Intermot: Kawasaki Z125 und Ninja 125

Kawasaki schickt zwei neue Einsteiger-Modelle mit 125 Kubikzentimetern auf die Straße. Den Sportler Ninja 125 und das Naked-Bike Z125.

ORM: NÖ-Rallye Christoph Zellhofer vorm Saisonfinale

Vater Max Zellhofer will es wissen und unterstützt seinen Sohn Christoph, der mit dem Suzuki Swift S1600 drei Titel einfahren will.