Formel 1

Inhalt

Grand Prix von Österreich

Hülkenbergs Spielberg-Motor verloren

Renault hat bestätigt, dass der in Österreich geplatzte Motor so stark beschädigt ist, dass er nicht wieder eingesetzt werden kann.

Renault hat bestätigt, dass Nico Hülkenberg seinen Motor aus dem Grand Prix von Österreich nicht mehr verwenden kann. Der Deutsche war am Sonntag vor einer Woche mit einem Turboschaden ausgefallen und musste vor dem Wochenende in Silverstone einen neuen, überarbeiteten Turbo einbauen lassen. Renault-Teamchef Cyril Abiteboul hatte ursprünglich gemeint, dass alle Komponenten außer des Turboladers in Ordnung seien, doch diese Vermutung hat sich als falsch herausgestellt.

Auch der Verbrennungsmotor wurde beim spektakulären Ausfall auf der Start-Ziel-Geraden beschädigt und konnte nicht gerettet werden. "Leider ist er verloren", bestätigte Entwicklungschef Nick Chester. "Als der Turbo ausfiel, kamen ein paar Teile in den Motor und haben diesen beschädigt. Deshalb können wir ihn nicht noch einmal benutzen."

Auch die FIA bestätigte, dass Hülkenberg vor dem Wochenende in England einen neuen Turbo und einen neuen Motor in seinem Renault verbaut bekommen hat. Damit steht der Deutsche kurz vor einer Strafe, denn er verwendet bereits das dritte Aggregat und wird spätestens mit Einführung der neuen C-Spezifikation nach der Sommerpause in der Startaufstellung einmal ganz nach hinten versetzt werden.

Drucken
Die besten Bilder Die besten Bilder Grosjean erleichtert Grosjean erleichtert

Ähnliche Themen:

18.06.2017
Formel 1: News

Immer wieder wird über den Einstieg eines unabhängigen Motorenherstellers philosophiert, doch laut Renaults Cyril Abiteboul wäre dieser chancenlos.

25.03.2017
GP von Australien

Renault versprach die Schwächen der Antriebseinheit bis Melbourne zu lösen: Woran dies scheiterte und wie lange RBR & Co. Geduld haben müssen.

Grand Prix von Österreich

Nachberichte

+ Sonntag

+ Samstag

+ Freitag

+ Vorberichte

Vier Premieren Vienna Autoshow: Toyota-News

Toyota kommt mit vier Premieren zur Vienna Autoshow 2019: dem Winzling Aygo, dem flotten Yaris GR-S, dem Kompakten Corolla und dem SUV RAV4.

Heiß auf Eis Comeback: GP Ice Race Zell am See

Die Neuauflage des Eisrennens in Zell am See (1937-1974) geht im Jänner 2019 mit modernen Rallye-Boliden und legendären Klassikern in Szene.

Rallycross-WM: News PSRX lässt komplette Saison 2019 aus

Petter Solbergs Weltmeisterteam PSRX legt 2019 eine Pause ein, Titelverteidiger Johann Kristoffersson stünde somit ohne Cockpit da.

Starker Auftritt Mitsubishi Eclipse Cross 1.5 4WD - im Test

Der Eclipse Cross setzt bei Mitsubishi optisch neue Akzente und zielt genau in die beliebte Klasse der kompakten SUV. Wir testen die Topversion.