Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Grand Prix von Abu Dhabi

"Hänge wie eine Kuh im Feuer"

Nico Hülkenberg hat für eine Schrecksekunde gesorgt, doch bei seinem Überschlag in Abu Dhabi bleibt er unverletzt.

Für Nico Hülkenberg hat das Saisonfinale der Formel 1 in Abu Dhabi ein unschönes Ende genommen. Der Deutsche war bereits in der ersten Runde mit Romain Grosjean (Haas) kollidiert und hatte sich überschlagen. Grosjean stach in Kurve 9 im Zweikampf auf die Innenseite und berührte mit seinem linken Vorderrad Hülkenberg rechtes Hinterrad, wodurch der Renault ausgehebelt wurde.

Nach eineinhalb Überschlägen landete der Bolide schließlich kopfüber an der Streckenbegrenzung, bevor sich leichte Rauchentwicklung bemerkbar machte - für Hülkenberg eine unangenehme Situation. "Ich hänge hier drin wie eine Kuh. Holt mich aus diesem Feuer raus! Es brennt!", meldete er sich über Funk. Glücklicherweise konnte er aber aussteigen und blieb unverletzt, so die Informationen aus dem Medical-Center, wo er untersucht wurde.

Grosjean machte sich nach dem Zwischenfall auch Sorgen um seinen Kollegen und fragte nach dessen Befinden. Die Schuld gibt er jedoch dem Renault-Piloten: "Was hat er denn gedacht, wo er hinfährt? Er hat einfach in mich reingelenkt", beschwert er sich über Funk.

Die Rennkommissare untersuchten den Zwischenfall, sprachen aber keine Strafe gegen einen der Piloten aus.

Strafen für Alonso Strafen für Alonso Rennbericht Rennbericht

Ähnliche Themen:

Grand Prix von Abu Dhabi

+ Nachberichte

Sonntag

+ Samstag

+ Freitag

Weitere Artikel

Der Renault 16 war ein Meilenstein für den französischen Automobilhersteller, mit innovativen Innenraumlösungen stellte er viele Mitbewerber in den Schatten.

DTM-Pilot Philipp Eng trumpfte beim virtuellen Bahrain-Grand-Prix der Formel 1 als RBR-Pilot groß auf: Wie es dazu kam und welchen strategischen Coup er plant...

Wilder Kerl mit Macho-Aura

Harley Davidson Low Rider S – erster Test

Für 2020 betreibt Harley-Davidson Modellpflege; packt elektronische Helfer in die Tourer-Modelle und bringt in der Softtail-Familie die Low Rider S neu auf die Straße. Wir sind sie testgefahren.

Ein echtes Allroundgenie

Ford Kuga – schon gefahren

Die dritte Generation des Ford Kuga hat sich richtig schick gemacht und wartet mit einem großen Angebot an Benzin-, Diesel und Hybrid- bzw. Plug-in-Hybrid-Versionen auf.