Formel 1

Inhalt

Grand Prix von Abu Dhabi

"Hänge wie eine Kuh im Feuer"

Nico Hülkenberg hat für eine Schrecksekunde gesorgt, doch bei seinem Überschlag in Abu Dhabi bleibt er unverletzt.

Für Nico Hülkenberg hat das Saisonfinale der Formel 1 in Abu Dhabi ein unschönes Ende genommen. Der Deutsche war bereits in der ersten Runde mit Romain Grosjean (Haas) kollidiert und hatte sich überschlagen. Grosjean stach in Kurve 9 im Zweikampf auf die Innenseite und berührte mit seinem linken Vorderrad Hülkenberg rechtes Hinterrad, wodurch der Renault ausgehebelt wurde.

Nach eineinhalb Überschlägen landete der Bolide schließlich kopfüber an der Streckenbegrenzung, bevor sich leichte Rauchentwicklung bemerkbar machte - für Hülkenberg eine unangenehme Situation. "Ich hänge hier drin wie eine Kuh. Holt mich aus diesem Feuer raus! Es brennt!", meldete er sich über Funk. Glücklicherweise konnte er aber aussteigen und blieb unverletzt, so die Informationen aus dem Medical-Center, wo er untersucht wurde.

Grosjean machte sich nach dem Zwischenfall auch Sorgen um seinen Kollegen und fragte nach dessen Befinden. Die Schuld gibt er jedoch dem Renault-Piloten: "Was hat er denn gedacht, wo er hinfährt? Er hat einfach in mich reingelenkt", beschwert er sich über Funk.

Die Rennkommissare untersuchten den Zwischenfall, sprachen aber keine Strafe gegen einen der Piloten aus.

Drucken
Strafen für Alonso Strafen für Alonso Rennbericht Rennbericht

Ähnliche Themen:

25.11.2018
Formel 2: Abu Dhabi

Schrecksekunde endet glimpflich: Beim Start des Hauptrennens der Formel 2 in Abu Dhabi fuhr Arjun Maini auf den stehengebliebenen Nicholas Latifi auf.

Grand Prix von Abu Dhabi

+ Nachberichte

Sonntag

+ Samstag

+ Freitag

Vier Premieren Vienna Autoshow: Toyota-News

Toyota kommt mit vier Premieren zur Vienna Autoshow 2019: dem Winzling Aygo, dem flotten Yaris GR-S, dem Kompakten Corolla und dem SUV RAV4.

Komfortzone Peugeot Belville 125 Allure - im Test

Mit dem Belville 125 Allure hat Peugeot einen komfortablen Großrad-Roller im Angebot, der viel Stauraum bei kompakter Größe bietet. Im Test.

Viertelmillionäre Ford verkaufte 2018 in Europa 259.000 SUV

Im SUV-Segment hat Ford in diesem Jahr europaweit 259.000 Fahrzeuge verkauft. Mehr als jeder fünfte in Europa verkaufte Ford ist ein SUV.

Rallye-WM: News Hyundai bestätigt Verpflichtung Loebs

Nach fast 20 Jahren verlässt Sébastien Loeb den PSA-Konzern und wird in der Rallye-WM 2019 sechs Mal für Hyundai an den Start gehen.