Formel 1

Inhalt

Grand Prix von Bahrain Sebastian Vettel Ferrari Bahrain 2018 Qalifying

Vettel auf Pole, Unfall von Verstappen

Sebastian Vettel sicherte sich vor Kimi Räikkönen und den beiden Mercedes die Pole in Bahrain - Max Verstappen nach Unfall früh draußen.

Das Training dominiert und nun auch das Qualifying gewonnen: Ferrari hat beim Großen Preis von Bahrain bis jetzt nichts anbrennen lassen und sich auch die Pole-Position für das Rennen in Sachir gesichert. Sebastian Vettel war dabei schneller als sein Teamkollege und darf sich über die Bestzeit freuen. Kimi Räikkönen machte die erste Startreihe für die Scuderia perfekt.

Mercedes musste sich mit den Plätzen drei und vier begnügen. Valtteri Bottas war schärfster Verfolger der Roten vor Teamkollege Lewis Hamilton, der aber morgen aufgrund eines Getriebewechsels noch fünf Startplätze nach hinten muss. Somit steht Teamkollege Bottas am Sonntag neben Daniel Ricciardo (Red Bull) in der zweiten Startreihe.

Überraschend stark: Pierre Gasly (Toro Rosso) auf Rang sechs vor Kevin Magnussen (7./Haas), Nico Hülkenberg (8./Renault), Esteban Ocon (9./Force India) und Carlos Sainz (10./Renault).

In Q2 kam das Aus für Brendon Hartley (11./Toro Rosso), Sergio Perez (12./Force India), die beiden McLaren von Fernando Alonso (13.) und Stoffel Vandoorne (14.) sowie für Max Verstappen (15./Red Bull), der keine Zeit setzen konnte.

Für Verstappen lief das Qualifying denkbar schlecht. Der Niederländer flog bereits wenige Minuten vor Ende der ersten Session zwischen Kurve 2 und 3 ab und beschädigte sich auch seinen RBR, als er in den Reifenstapel endete. Verstappen, der sich auf einem Randstein drehte, als unvermutet zuviel Systemleistung eingesetzt hatte, stieg unverletzt aus, konnte aber im weiteren Sessionverlauf nicht mehr teilnehmen.

Zum Zeitpunkt des Unfalls (Bild unten) lag Verstappen auf Rang vier, den er bis zu Ende von Q1 auch hielt, doch an Q2 konnte er nicht mehr partizipieren. Ähnlich enttäuscht dürfte Romain Grosjean sein, der im eigentlich starken Haas nur Rang 16 erfuhr und in Q1 hängenblieb. Dahinter gab es mit dem Aus der beiden Sauber von Marcus Ericsson (17.) und Charles Leclerc (19.) sowie der beiden Williams von Sergei Sirotkin (18.) und Lance Stroll (20.) keine Überraschung.

 Max Verstappen Red Bull Racing Bahrain 2018 Qualifying

Drucken
Neue Vorderachse bringt Vettel auf Pole Neue Vorderachse bringt Vettel auf Pole Resultate 1./2. fr. Training Resultate 1./2. fr. Training

Ähnliche Themen:

02.10.2017
GP von Malaysia

Nach seiner Kollision mit Lance Stroll nach dem Sepang-Rennen ist unklar, ob bei Vettel in Japan das Getriebe getauscht werden muss.

09.10.2016
GP von Japan

Blaue Flaggen: Während Sebastian Vettel mit den Hinterbänklern Milde walten lässt, ist der Finne nach wie vor stinksauer - Strecke als Ursache?

30.11.2012
GP von Brasilien

Die Diskussion rund um das Überholmanöver von Sebastian Vettel ist beendet – Ferrari akzeptiert das Rennergebnis, es gibt keinen Protest.

Grand Prix von Bahrain

+ Nachberichte

+ Sonntag

Samstag

+ Freitag

+ Vorberichte

Alle Messe-Infos Vienna Autoshow 2019: Vorschau

Rund 400 Neuwagen von 40 Automarken präsentieren sich bei Österreichs größter Autoshow in der Messe Wien vom 10. bis 13. Jänner 2019.

WRX: Interview Rallycross-WM für Scheider ein Thema

Timo Scheider hofft, auch im nächsten Jahr in der Rallycross-WM starten zu können, für deren Zukunft er durchaus optimistisch ist.

Bike bremst selbst EICMA: Notbremsassistent fürs Motorrad

Als erster Anbieter hat Continental einen Notbremsassistenten für Motorräder serienreif. Vorgestellt wird das System auf der EICMA in Mailand.

Rallye-WM: News Sébastien Loeb fährt 2019 für Hyundai

Entgegen aller Leugnungen seitens Hyundai hat Loeb bei den Südkoreanern unterschrieben und wird 2019 WM-Läufe im i20 WRC bestreiten.