Formel 1

Inhalt

Grand Prix von Kanada

Rückversetzung für Ricciardo in Kanada

Laut Adrian Newey muss in Ricciardos RB14 die MGU-K getauscht werden, was dem Monaco-Sieger in Montréal eine Gridstrafe einbringt.

Daniel Ricciardo wird laut Technikchef Adrian Newey von recht weit hinten in den Grand Prix von Kanada gehen, der an diesem Wochenende auf dem Circuit Gilles Villeneuve in Montréal stattfindet. "Er wird in Montréal auf jeden Fall eine Strafe erhalten, wir wissen derzeit nur noch nicht wie viele", wird Newey von reuters zitiert. "Es hängt davon ab, ob in Monaco auch die Batterie beschädigt wurde oder nicht. Bis wir das von Renault erfahren, wissen wir nicht genau was uns blüht. Für die [MGU-]K gibt es auf jeden Fall eine Strafe", so Newey weiter.

Die MGU-K ist jener Generator, der Verzögerungsenergie in Strom für den Elektrozusatzantrieb umwandelt; entgegen anderslautender Berichte wurde diese in Monaco also doch irreparabel beschädigt. Da Ricciardo bei einem Wechsel dieser Aggregatskomponente bereits die dritte MGU-K in dieser Saison verwenden würde (eine mehr als die erlaubten zwei), müsste er das Rennen von zehn Plätzen weiter hinten aufnehmen.

Sollte auch die Batterie oder die Kontrollelektronik von Ricciardos RB14 getauscht werden müssen, würde das in der Startaufstellung weitere Rückversetzungen von jeweils fünf Plätzen nach sich ziehen. Die MGU-K in Riccardos Auto war während des Rennens in Monaco ausgefallen. Der Australier konnte jedoch wegen der engen Strecke Sebastian Vetteltrotz Leistungsdefizits hinter sich halten und den Sieg ins Ziel bringen.

Drucken
1. Fr. Training 1. Fr. Training Honda mit kleinem Update Honda mit kleinem Update

Grand Prix von Kanada

+ Sonntag

+ Samstag

+ Freitag

Vorberichte

All inclusive Mazda Plus Service für Faceliftmodelle

Wer ab September eines der vier neuen Facelift-Modelle Mazda2, Mazda6, CX-3 oder CX-5 least, bekommt die ersten drei Jahresservices gratis.

Ennstal-Classic 2018 Deopito/Deopito gewinnen Ennstal-Classic

Die Vorjahressieger Florian und Alexander Deopito verteidigten mit einer souveränen Fahrt ihren Titel und feierten ihren zweiten Sieg in Folge.

GT Masters: Zandvoort Klaus Bachler: Podium in Zandvoort

Großartiger Sonntag für Klaus Bachler in Zandvoort: Nach tollem Qualifiying (P2) fährt der Steirer im Rennen aufs Podium – Platz drei.

ARC: Mühlsteinrallye Daniel Mayers Sprung ins kalte Wasser

Gleich bei seiner Rallyepremiere fuhr der 18jährige Daniel Mayer in die Top 10 und hat dabei mehr als nur eine Talentprobe abgelegt.