Formel 1

Inhalt

Grand Prix von Österreich

Keine Strafe für Verstappen

Max Verstappen darf seinen Sieg beim Großen Preis von Österreich in Spielberg behalten.

Der Niederländer erhielt für sein entscheidendes Überholmanöver gegen Charles Leclerc nachträglich keine Strafe. Die Rennkommissare hatten zunächst eine Untersuchung eingeleitet.

"Das ist hartes Racing. Sonst können wir gleich zu Hause bleiben", bewertet Verstappenselbst die Situation und erklärt: "Wenn das nicht durchgeht, wozu sind wir dann in der Formel 1?" 'ORF'-Experte Alexander Wurz stimmt zu: "Ich schließe mich ganz der Aussage von Max an: Wenn man das nicht darf, wozu fahren wir dann Rennen?"

Leclerc sieht es natürlich ganz anders. "Aus meiner Sicht war es ziemlich klar", sagt der Ferrari-Pilot und erklärt: "Beim ersten Mal hat er am Ausgang genug Platz gelassen. Beim zweiten Mal aber nicht. Daher konnte ich nicht kontern." Letztendlich sahen es die Rennkommissare aber wie Verstappen.

Die Rennkommissare haben entschieden und begründen ihr Urteil so: "Auto 33 wollte Auto 16 in Runde 69 in Kurve 3 überholen, indem er es dort ausbremste. Am Kurveneingang waren sie nebeneinander. Der Fahrer von Auto 33 hatte die volle Kontrolle über sein Fahrzeug, als er seinen Überholversuch auf der Innenseite startete."

"Auto 33 und Auto 16 fuhren Seite an Seite durch die Kurve. Es gab aber klarerweise nicht genug Platz für beide Fahrzeuge. Kurz nach dem späten Scheitelpunkt, am Kurvenausgang, gab es eine Berührung. Insgesamt kommen wir bei der Szene zu dem Schluss, dass kein Fahrer ganz oder mehrheitlich verantwortlich für den Zwischenfall war. Deshalb werten wir es als einen Rennzwischenfall."

Drucken
Erster Punkt für Giovinazzi Erster Punkt für Giovinazzi Die besten Bilder Die besten Bilder

Ähnliche Themen:

03.09.2019
GP von Belgien

Sauber-Teamchef Frédéric Vasseur hat keinerlei Verständnis für Max Verstappens Überholversuch in der allerersten Kurve des Rennens.

04.08.2017
GP von Ungarn

Obwohl sich beide nach der Kollision von Budapest bereits ausgesprochen haben, sieht Max Verstappen eine weitere Aussprache bis Belgien auf sie zukommen.

04.09.2016
GP von Italien

Wie die Strategie Daniel Ricciardos Traummanöver ermöglichte und warum Max Verstappen für den Fehlstart gelobt wird - Mechaniker verursachten Panne.

Grand Prix von Österreich

+ Vorberichte

+ Freitag

+ Samstag

+ Sonntag

Nachberichte

Demoliertes Dutzend Euro NCAP: zwölf Autos im Crashtest

Beim aktuellen Euro NCAP-Crashtest traten gleich zwölf Fahrzeuge an - darunter die Elektroautos Porsche Taycan und Tesla Model X.

Im Winterschlaf ADAC-Ratgeber: Oldtimer richtig einwintern

So kommt der Oldtimer gut durch die kalte Jahreszeit: Wir geben Tipps für die richtige Winterpflege von klassischen und historischen Fahrzeugen.

DTM: News Audi plante DTM-Einheitsmotor

Das Thema Einheitsmotor beschäftigt die DTM schon lange, Audi bot sich für den Bau eines Triebwerks an.

ORM: Rallye W4 Pucher/Foit feiern ORC 2000-Cupsieg

Das Team Martin Pucher und Petra Foit bringt nach einer fulminanten Rallye-Saison den Gesamtsieg im Österreichischen Rallye Cup 2000 nach Passail.