Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Grand Prix von Bahrain

Zwei FIA-Mitarbeiter ersetzen Whiting

Charlie Whitings Aufgaben werden in Bahrain auf zwei Personen verteilt: Masi erneut Rennleiter, Christian Bryll startet die Rennen.

Die FIA wird die Aufgaben des in Melbourne verstorbenen Charlie Whiting beim Grand Prix von Bahrain auf zwei Personen aufteilen. Wie schon in Australien wird Michael Masi (Bild oben) als Rennleiter und Sicherheitsdelegierter fungieren; anders als beim Saisonauftakt wird er allerdings nicht mehr als Rennstarter agieren.

Diese Rolle übernimmt Christian Bryll, der eigentlich der Logistikmanager der Formel-1-WM ist. Als stellvertretender Rennleiter wird Colin Haywood einspringen, der für die Technik verantwortlich ist. Zunächst gilt diese Rollenverteilung nur für Bahrain – wie die Ämter langfristig besetzt werden, ist noch offen.

Als wahrscheinlichste Lösung gilt, dass Whitings Aufgaben auch in Zukunft an mehrere Nachfolger vergeben werden. Whiting war nicht nur Rennleiter, Starter und Sicherheitsdelegierter; er hat zudem in mehreren FIA-Kommissionen mitgearbeitet und war auch an der Definition und Ausformulierung des Reglements beteiligt.

Pirelli wehrt sich Pirelli wehrt sich Red Bull rechnet Red Bull rechnet

Ähnliche Themen:

Grand Prix von Bahrain

Vorberichte

+ Freitag

+ Samstag

+ Sonntag

+ Nachberichte

Weitere Artikel

Motorline.cc präsentiert Ihnen die Highlights der Marken Alpine, Aston Martin, Audi, BMW, Cupra, Dacia, DS Automobiles, Ford und Honda.

Der zweite Tag der Planai-Classic 2020 brachte die lange erwarteten, schneebedeckten Strecken.

In eigener Sache

Motorline.cc startet durch!

Pünktlich zum 20. Geburtstag von Motorline.cc wurde Österreichs älteste Online-Motor-Plattform einem großen Relaunch unterzogen, auch inhaltlich wird sich einiges tun.

Am 6./7. März erfolgt mit der Blaufränkischland-Rallye der Saisonauftakt der Austrian Rallye-Challenge, auch sonst gibt es einige Neuigkeiten zu vermelden.