Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Grand Prix von Belgien

"Er schlug gegen meine Sonnenbrille"

Kimi Räikkönen erzählt, wie ihn am Freitag ein betrunkener, schreiender "Fan" im Fahrerlager in Bedrängnis brachte...

Kimi Räikkönen hatte am Freitag in Spa eine unangenehme Begegnung mit einem Zuschauer. In den sozialen Medien tauchte ein Bild von einem Zwischenfall auf, bei dem der Finne augenscheinlich von einem Mann mit Red-Bull-Kappe angeschrien wird.

"Er war ein bisschen betrunken", so Räikkönen, der sich gegenüber 'Ziggo Sport' mittlerweile selbst zu dem Vorfall geäußert hat. "Er hat vor mir angefangen, mit seinen Händen herumzuwedeln, und er hat gegen meine Sonnenbrille geschlagen."

"Ich dachte mir: 'Was zur Hölle macht der da!?' Er war ein bisschen beschwipst. Ich habe keine Ahnung, was da los war", so Räikkönen. Letztendlich ging der Zwischenfall für den Weltmeister von 2007 aber glimpflich aus.

Räikkönen kam bereits leicht angeschlagen nach Spa. Wegen einer Muskelverletzung am Bein war zunächst unklar, ob er überhaupt fahren kann. Mit Platz acht im Qualifying lief das Wochenenden für den Finnen bislang aber sogar richtig gut.

Bericht Bericht Die besten Bilder Die besten Bilder

Ähnliche Themen:

Grand Prix von Belgien

+ Vorberichte

+ Freitag

+ Samstag

Sonntag

Weitere Artikel

DS Automobiles feiert auf der Retromobile 2020 den runden Geburtstag des SM, der 1970 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde und jetzt 50 Jahre alt wird.

Nissan beendet weitgehend die internationalen GT3-Einsätze mit dem Nismo GT-R und trennt sich vom bisherigen Einsatzteam KCMG.

Kaum Sound, viel Fun

Harley-Davidson LiveWire - im Test

Die Harley-Davidson LiveWire zoomt sich mit 106 PS in verhalten surrenden drei Sekunden auf 100 km/h. Wir testen die erste Elektro-Harley.

Ein vernünftiger Spaß

Nissan Juke – schon gefahren

Der neue Nissan Juke wird ausschließlich mit einem 117 PS starken Dreizylinder Benziner angeboten, Spaß macht das Crossover-Modell aber nach wie vor.