Formel 1

Inhalt

Grand Prix von Japan

Taifun könnte Zeitplan beeinflussen

An diesem Wochenende soll der Sturm Hagibis über das japanische Suzuka hinwegfegen, vor allem dem Qualifying droht die Verschiebung.

Schwere Regenfälle und Windgeschwindigkeiten jenseits der 200 km/h – der Taifun Hagibis könnte dem Formel-1-WM-Wochenende in Suzuka zum Verhängnis werden. Der heftige Sturm soll von Samstag bis Sonntag über Japan hinwegfegen, was zu Verschiebungen im Zeitplan führen könnte. Bereits 2004 und 2010 musste das Qualifying wegen Regenfällen und starker Winde verschoben werden.

Der Wetterbericht sagt voraus, dass vor allem der Samstag betroffen sein wird, weshalb das Qualifying bedroht ist. Nicht nur die starken Regenfälle, sondern auch die kraftvollen Windböen könnte zu einer Verschiebung der samstägigen Einheiten führen. Erst am Sonntag Morgen soll sich der Taifun allmählich abschwächen, weshalb das Rennen womöglich wie geplant durchgeführt werden kann.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass das Qualifying im Falle eines Ausfalls am Sonntag nachgeholt wird. Vielleicht haben die Veranstalter aber auch Glück, da noch nicht exakt prognostiziert werden kann, wann und wo der Sturm auf den japanischen Archipel treffen wird. Der Automobilweltverband FIA und die Organisatoren vor Ort stehen bereits im regen Austausch, um im Notfall schnell reagieren zu können.

Drucken
Die besten Bilder Die besten Bilder Yamamoto im Toro Rosso Yamamoto im Toro Rosso

Ähnliche Themen:

24.10.2019
GP von Japan

Wegen Manipulation der Bremsbalance wurden die Renault von Hülkenberg und Ricciardo aus der Endwertung des Suzuka-Rennens genommen.

14.10.2019
GP von Japan

Bei Rot angerollt, aber innerhalb der Toleranz, so die Rennleitung; interessant nur, dass das Regulativ gar keine Toleranz vorsieht.

02.10.2014
GP von Japan

Wie so oft in Suzuka: Die Fähnchen, die Hütchen - sie ächzen im Sturmregen. Jetzt überlegt man, das Rennen wegen Taifun-Alarm vorzuverlegen.

Grand Prix von Japan

Vorberichte

+ Freitag

+ Samstag

+ Sonntag

+ Nachberichte

- special features -

Lebende Legende Stirling Moss feiert 90. Geburtstag

Stirling Moss ist mit 16 GP-Siegen der erfolgreichste Formel-1-Pilot, der nie Weltmeister wurde. Jetzt feiert der Motorsport-Sir seinen 90. Geburtstag.

Zweirad-Stromer Seat baut einen Elektro-Motorroller

Seat ist nicht für Motorräder bekannt, aber für City-Flitzer. Nun baut die spanische VW-Tochter einen Elektro-Motorroller für den urbanen Raum.

No Time To Die Land Rover Defender als 007-Star

Auch von Schlamm und Schlick nicht zu stoppen: der neue Land Rover Defender als Action-Held im nächsten James Bond-Film "No Time To Die".

ÖRM: "Rallye W4" Wagner-Show bei der Rallye W4

Mit stolzen 48,5 Sekunden Vorsprung auf Hermann Neubauer gewinnt Simon Wagner den finalen Lauf der ORM.