Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Grand Prix von Kanada

Drei DRS-Zonen und mehrere Neuerungen

Die FIA hält auf dem Circuit Gilles Villeneuve, der unter anderem neue Boxengebäude verpasst bekommen hat, an drei DRS-Zonen fest.

Wie schon im Vorjahr wird es in Montréal wieder drei DRS-Zonen geben: Der erste Messpunkt befindet sich 15 Meter nach Kurve fünf, deren Aktivierungspunkt 95 Meter nach Kurve sieben, also auf der Gegengerade. Die anderen beiden Zonen teilen sich einen Messpunkt 110 Meter vor Kurve neun, die Aktivierungspunkte folgen dann 155 Meter vor Kurve zwölf (Gerade vor der Boxeneinfahrt) bzw. 70 Meter nach Kurve 13 im Start/Ziel-Bereich.

An einigen Stellen der Strecke gab es währenddessen kleinere Anpassungen. So wurde in Kurve zwei innen eine neue Drainage installiert. Zwischen den Kurven vier und zehn gibt es neue Betonwände und Fangzäune. Weitere Änderungen gibt es in den Kurven zehn (der Haarnadel) und 13 (der finalen Schikane); dort wurde ausgangs auch die gerne als "Wall of Champions" titulierte Mauer erneuert.

Die größte Neuerung gibt es heuer aber auf der anderen Seite der Boxenmauer, denn nach dem Grand Prix 2018 wurde die komplette, 30 Jahre alte Boxenanlage abgerissen und durch modernere Gebäude ersetzt.

Die besten Bilder Die besten Bilder Latifi am Freitag im FW42 Latifi am Freitag im FW42

Ähnliche Themen:

Grand Prix von Kanada

Vorberichte

+ Freitag

+ Samstag

+ Sonntag

+ Nachberichte

Weitere Artikel

Spanische Milliarden

Seat: Investitionen in die Zukunft

Die Marke, die sich schon seit Jahren mit besonders jungen Kunden hervortut, will noch innovativer, nachhaltiger und nebenbei auch stärker werden.

In Vielfalt und Zeitraum unübertroffen

Rückblick: 70 Jahre Bulli

Der VW Transporter feiert den 70er, kein anderes geschlossenes Nutzfahrzeug wurde über einen so langen Zeitraum gebaut, mit ein Grund des großen Erfolges ist die unglaubliche Vielfalt.

Es wird Zeit für ein Duell auf Augenhöhe: Die Fat Boy, die gerade ihren 30. Geburtstag mit einem Sondermodell feiert, gegen die neue Livewire. Welche bietet mehr amerikanisches Motorrad?

Mit seinem dritten Sieg hat Michael Miesenberger alles klar gemacht und den MRC-Titel geholt, Vallant musste sich knapp geschlagen geben, Traußnig auf Gesamtrang drei.