Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Grand Prix der USA

Hamilton: Der Weg zum Titel

Lewis Hamilton steht in Austin vor seinem sechsten WM-Titel - wenn er genug Punkte sammeln kann.

Lewis Hamilton reichen am Sonntag in Austin vier Punkte, um aus eigener Kraft zum sechsten Mal Formel-1-Weltmeister zu werden. Der Brite liegt aktuell 74 Punkte vor seinem einzig verbliebenen WM-Gegner Valtteri Bottas. Selbst wenn sein Teamkollege alle drei noch verbleibenden Rennen inklusive schnellster Runde gewinnt, kann dieser maximal noch 78 Zähler holen.

Und bei Punktgleichheit wäre Hamilton Weltmeister, weil dann die Anzahl der Saisonsiege zählt. Der Brite steht bereits bei zehn Siegen, während Bottas maximal noch auf sechs kommen kann. Damit ist auch klar, dass der Finne des Rennen in Austin auf jeden Fall gewinnen muss, um seine WM-Chancen am Leben zu halten. Andernfalls wird Hamilton kampflos Weltmeister.

In einem Fall könnte in Austin sogar die schnellste Rennrunde ausschlaggebend sein, ob Hamilton bereits vorzeitig Weltmeister wird. Dann würde ihm nämlich sogar ein neunter Platz reichen, um mindestens die 52 Punkte Vorsprung auf Bottas zu haben, die er zwei Rennen vor Schluss braucht. Simpel zusammengefasst gibt es damit drei mögliche Szenarien, mit denen Hamilton am Sonntag Weltmeister werden kann.

Hamilton wird am Sonntag Weltmeister, wenn...
... er mindestens Achter wird
... er mindestens Neunter wird und dabei die schnellste Runde fährt
... Bottas das Rennen nicht gewinnt

Teure Reparaturen der Strecke Teure Reparaturen der Strecke Leclerc im Pech Leclerc im Pech

Ähnliche Themen:

Grand Prix der USA

+ Samstag

Sonntag

+ Nachberichte

Weitere Artikel

Der Renault Trafic wurde gründlich überarbeitet, wir haben uns die 170-PS-Topmotorisierung in Verbindung mit dem Doppelkupplungsgetriebe näher angesehen.

Himmlisch schön und höllisch schnell

50 Jahre Toyota Celica: Ein Rückblick

Globale Bestseller, WRC-Champions und schlichtweg bildschöne Coupés mit absolutem Ikonen-Charakter. Die Geschichte der Toyota Celica ist eine bewegte und spannende gleichermaßen.

Nippon-DTM-Retter Honda, Toyota und Nissan?

Retten die Japaner die DTM?

Die japanischen Super-GT-Hersteller hätten Boliden, mit denen sie Audis DTM-Aus wettmachen könnten: Was sie zu einem möglichen DTM-Einstieg 2021 sagen.

Der Langstrecken-Experte

Kawasaki Versys 1000 SE im Test

Mit der Versys 1000 SE hat Kawasaki die Klientel der eingefleischten Weitfahrer im Fokus. Die straßenorientierte Reiseenduro setzt auf einen Reihenvierzylinder und jede Menge Technik.