Formel 1

Inhalt

Grand Prix von China

Frontflügel-Diskussion hat sich ausgewirkt

Laut Toto Wolff hat der modifizierte Frontflügel eine Auswirkung auf die Performance von Mercedes. Trotzdem akzeptiert man die Meinung der FIA.

Laut Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff haben die Änderungen, die die Silberpfeile vor dem Training am Freitag am Frontflügel vornehmen mussten, einen aerodynamischen Einfluss auf das Auto gehabt.

Mercedes hatte für Schanghai einen neuen Frontflügel im Gepäck, rüstete diesen aber auf Bitten der FIA um, weil er nach deren Ansicht nicht dem Reglement entsprochen hat. Das Team hatte die Endplatten modifiziert, wodurch aber die Hinterkante des oberen Flaps in der Seitenansicht überstand - das ist aber nicht erlaubt.

Die Lösung von Mercedes: Man schabte die Ecken des Flügels ab und setzte ein abgerundetes Plastikstück darauf. Mehr mussten die Silberpfeile nicht verändern - auch die Endplatte konnte bleiben, wie sie ist. Denn die Regel der FIA will nur sicherstellen, dass es keine scharfen Flügelelemente in Bereichen gibt, wo sie potenziell die Reifen von Konkurrenten beschädigen könnten.

Trotz der Änderungen konnte Mercedes mit beiden Autos in die erste Startreihe fahren, und dennoch seien die Modifikationen nicht ohne Konsequenzen geblieben, sagt Toto Wolff: "Es wäre traurig, wenn man einen Frontflügel absägen und es keinen Einfluss haben würde. Denn dann funktioniert die Aero nicht so, wie sie sollte. Es hat immer einen Einfluss", erklärt er.

Trotzdem habe Mercedes die Interpretation der FIA akzeptiert: "Wenn deine eigene Interpretation anders ist als die der FIA, dann musst du die sportlichen Hoheiten akzeptieren", so Wolff. "Es war etwas schwierig, die Hardware-Komponenten vor Ort zu verändern, aber wir haben tolle Leute, die das unter den Kriegsbedingungen bewerkstelligen konnten."

Drucken
Bericht 1./2. fr. Training Bericht 1./2. fr. Training Ricciardo angekommen Ricciardo angekommen

Ähnliche Themen:

09.10.2016
GP von Japan

Der Sieg und Platz drei in Japan reichen, um die Konstrukteurs-WM für Mercedes zu fixieren. Verantwortliche stolz - Rekorde stehen noch aus.

02.10.2016
GP von Malaysia

Erst „Fragen an Mercedes“, dann emotionale Geste: Hamilton stellt sich in seiner Presserunde hinter das Team und dementiert Verschwörungen. » Fotos

04.09.2016
GP von Italien

Lewis Hamilton entschuldigte sich gleich nach dem verpatzten Start bei seiner Crew, die genaue Ursache ist ihm aber ein Rätsel - Wolff: „Das hat er versemmelt“.

Grand Prix von China

+ Vorberichte

+ Freitag

Samstag

+ Sonntag

+ Nachberichte

So gut wie neu Neuer Audi A4 - im ersten Test

Vor allem im direkten Vergleich mit dem Vorgänger bietet der neue Audi A4 Verbesserungen an allen Ecken und Enden - optisch wie technisch.

Eiserne Faust Classic Days Schloss Dyck: Jaguar Mark 2

Eine britische Auto-Ikone, der von 1959-1969 gebaute Jaguar Mark 2, wird 60 Jahre alt - und ist Stargast bei den Classic Days auf Schloss Dyck.

Bike am See Harley ruft zur European Bike Week

Die European Bike Week für Harley-Davidson-Fans und -Fahrer lockt Anfang September Tausende von Bikern an den Faaker See in Kärnten.

Wasser marsch! Hyundai Nexo - Wasserstoff-Stromer im Test

Während andere zögern, schickt Hyundai mit dem Nexo bereits die zweite Generation eines Brennstoffzellen-Elektroautos auf den Markt. Im Test.