Formel 1

Inhalt

Grand Prix von Japan

Suzuka: Naoki Yamamoto im Toro Rosso

Der japanische Honda-Werksfahrer nimmt erstmals an einem Grand-Prix-Wochenende teil und ersetzt im ersten fr. Training Pierre Gasly.

Bildquelle: SuperGT.net

Der mit Honda assoziierte Japaner Naoki Yamamoto wird erstmals an einem Rennwochenende der Formel-1-WM teilnehmen – diesen Wunsch des Motorenpartners erfüllt die Scuderia Toro Rosso vor dessen Heimrennen in Suzuka. Der 31jährige wird im ersten freien Training den STR14 von Pierre Gasly übernehmen und erste Formel-1-Kilometer sammeln.

Yamamoto spricht von einem Traum, der für ihn in Erfüllung gehe: "Diese Chance in Suzuka zu bekommen, einer für alle japanischen Fahrer sehr wichtigen Strecke und vor so vielen heimischen Fans, wird die Erfahrung noch spezieller machen. Mein Ziel ist es, im ersten Training gute Arbeit für das Team zu leisten sowie Daten und Informationen zu sammeln."

Persönlich wolle er die Fahrt so intensiv wie möglich genießen; vor 27 Jahren habe Yamamoto in Suzuka zum ersten Mal einen Grand Prix gesehen. Der bisher letzte Japaner in der Formel-1-WM war Kamui Kobayashi in der Saison 2014 bei Caterham. Yamamoto ist im internationelen Motorsport zwar ein unbeschriebenes Blatt, zählt aktuell aber zu den erfolgreichsten Piloten seines Heimatlandes.

2018 holte er sowohl in der Super Formula als auch in der Super GT (gemeinsam mit Jenson Button) den Titel. In der wichtigsten Monopostoserie Asiens liegt er heuer ein Rennen vor Schluss erneut an der Spitze. Yamamoto konnte in diesem Jahr bereits im Simulator von Toro Rosso testen und hat das Team auch vor Ort im Rahmen einiger Europarennen kennengelernt.

Drucken
Taifun bedroht Zeitplan Taifun bedroht Zeitplan Bericht 1./2. fr. Training Bericht 1./2. fr. Training

Ähnliche Themen:

02.08.2018
Formel 1: Interview

Entscheidende Wochen für Lando Norris: Wartet er auf seine Chance bei McLaren oder gibt er sein Formel-1-Debüt für ein anderes Team?

13.09.2017
Formel 1: News

Das vorläufige Ende einer Schreckenszeit: McLaren trennt sich vom ehemaligen Traumpartner Honda und wechselt zu Renault-Triebwerken.

12.09.2017
Formel 1: Interview

Pierre Gasly bestätigte, dass er schon in Spang statt eines zu Renault wechselnden Carlos Sainz junior sein WM-Debüt feiern könnte.

Grand Prix von Japan

Vorberichte

+ Freitag

+ Samstag

+ Sonntag

- special features -

Plastikmüll Schräg: Crashtest mit Lego-Autos

Simulation oder Realität - was bringt bei Crashversuchen die besseren Ergebnisse? Dieser Frage gingen Techniker mithilfe von Lego-Autos nach.

Lebende Legende Stirling Moss feiert 90. Geburtstag

Stirling Moss ist mit 16 GP-Siegen der erfolgreichste Formel-1-Pilot, der nie Weltmeister wurde. Jetzt feiert der Motorsport-Sir seinen 90. Geburtstag.

VLN Lauf 8: Nürburgring "Mamba" beißt nach Abbruch zu

Nächstes Kapitel der AMG-Festspiele auf der Nürburgring-Nordschleife: HTP holt nächsten Mercedes-Sieg, GetSpeed und Black Falcon fahren sich ins Auto.

ARC: Herbstrallye Hoffen auf einen gelungenen Abschluss

Nach zwei sehr durchwachsenen Läufen wünscht sich Martin Gruber für die letzte ARC-Rallye ein weitgehend störungsfreies Wochenende.