Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Aus Toro Rosso soll Alpha Tauri werden

Toro Rosso könnte ab 2020 den Namen Alpha Tauri tragen, wenn die anderen in der Formel-1-WM vertretenen Teams ihre Zustimmung geben.

Der Name Toro Rosso könnte schon 2020 aus der Formel-1-WM verschwinden. Der Eigentümer Red Bull plant eine Umbenennung des ehemaligen Minardi-Rennstalls in Alpha Tauri. Für die Umbenennung benötigt wird die Zustimmung aller anderen Teams in einer elektronischen Abstimmung.

Scuderia Toro Rosso ist die wortwörtliche italienische Übersetzung von "Rennstall Roter Bulle" und seit der Übernahme von Minardi vor der Saison 2006 etabliert. Das Team hat nicht nur Fahrer für den weitaus erfolgreicheren A-Rennstall ausgebildet und dient als dessen technischer Testträger, sondern hat auch schon diverse Produkte des österreichischen Getränkekonzerns beworben.

Alpha Tauri, die astronomische Bezeichnung für den Stern Aldebaran in der Konstellation Stier, ist dabei der Name eines Modelabels, das vor zwei Jahren gegründet wurde. Neben den Teams müssen auch die Formel-1-Kommission der FIA und der kommerzielle Rechteinhaber Liberty Media der Umbenennung ihren Segen erteilen. Laut RaceFans sollen diese Genehmigungen bereits vorliegen.

Drucken
Rückkehr nach Zandvoort Rückkehr nach Zandvoort Haas bestätigt Grosjean Haas bestätigt Grosjean

Formel 1: News

Lebende Legende Stirling Moss feiert 90. Geburtstag

Stirling Moss ist mit 16 GP-Siegen der erfolgreichste Formel-1-Pilot, der nie Weltmeister wurde. Jetzt feiert der Motorsport-Sir seinen 90. Geburtstag.

VdeV Endurance: Magny-Cours Nächster Angriff auf den Gesamtsieg

Als dreifacher Saisonsieger steht das oberösterreichische Wimmer Werk Motorsport Team nächste Woche in Magny-Cours als Favorit am Start.

Schnelle Truppe Kawasaki Ninja H2, H2 Carbon und H2R

Kawasaki-Händler nehmen wieder Bestellungen für die Rennmaschine Ninja H2R sowie die Straßenversionen Ninja H2 Carbon und Ninja H2 entgegen.

Das Beste zweier Welten ŠKODA KAMIQ - das neue City-SUV

Der neue ŠKODA KAMIQ verbindet die Vorzüge eines SUV - bequemeres Ein- und Aussteigen, erhöhte Bodenfreiheit - mit der Agilität eines Kompaktfahrzeugs.