Formel 1

Inhalt

Grand Prix von China

Schon bald zwei Grands Prix in China?

Die Formel-1-WM prüft aktuell Möglichkeiten für einen zweiten GP in China; ein weiteres Rennen wäre für die Hersteller interessant.

Die Gerüchte um ein zweites Formel-1-Rennen im Reich der Mitte sind nicht neu, im Rahmen des Grand Prix von China in Schanghai am vergangenen Wochenende haben die Pläne nun allerdings offenbar weiter an Fahrt aufgenommen. Die AFP berichtete, dass sich die Formel-1-WM aktuell mit sechs Regionen in China in Gesprächen befindet. Favorit soll dabei ein Stradtrennen in Peking sein.

"Wir wären sehr an einem Stadtrennen interessiert", sagte Sean Bratches, Marketingchef der Formel-1-WM. Allerdings will er weder bestätigen noch dementieren, dass aktuell ein Rennen in Peking im Raum steht. Ein Stadtrennen sei jedoch grundsätzlich eine gute Ergänzung zum bestehenden WM-Lauf in Shanghai. "Unser Ziel ist es, die Show zu den Menschen zu bringen", so Bratches (Bild oben).

"Wir denken, dass es da eine Möglichkeit gibt, um weiter zu wachsen", erklärte er. Liberty Media, Mehrheitseigner der Serie, ist daran interessiert, mehr Stadtrennen in den Kalender aufzunehmen. 2020 wird die Formel-1-WM erstmals in den Straßen der vietnamesischen Metropole Hanoi antreten. Auch über ein Stadtrennen in den USA wird seit Monaten spekuliert, aktuell liegen Pläne für einen Grand Prix in Miami allerdings auf Eis.

Indes betonte auch Mercedes-Teamchef Toto Wolff, dass China einer der wichtigsten Märkte für Daimler und die Formel-1-WM sei, weshalb er für einen zweiten Grand Prix offen ist. "Warum sollten wir nicht nach Hongkong oder Peking gehen? Mir würde das gefallen", erklärte er.

Das erste Schritt dahin sei bereits gemacht, weil man die Zuschauerzahlen in Shanghai verbessern konnte. Außerdem sei das Land groß genug für zwei Rennen. Aktuell gibt es kein Land, das zwei Grands Prix veranstaltet; zuletzt fanden 2012 in Spanien zwei Rennen im selben Land statt: auf der permantenten Strecke nahe Barcelona und auf einem temporären Stadtkurs in Valencia.

Drucken
Bericht Bericht Kubicas Zwischenbilanz Kubicas Zwischenbilanz

Ähnliche Themen:

29.01.2019
Formel 1: News

Gleich 16 Grand-Prix-Veranstalter haben in einer gemeinsamen Aussendung die Aktivitäten des Formel-1-WM-Mehrheitseigners kritisiert.

08.01.2019
Formel 1: Analyse

Mercedes will verhindern, dass leistungsunabhängige Preisgelder, die mindestens 34 Mio. Euro pro Jahr einbringen, gestrichen werden.

09.06.2017
GP von Kanada

Für 48 Millionen Dollar soll die Rennstrecke in Montreal bis 2019 umgebaut werden - Neuer Vertrag für Periode 2025 bis 2029 kurz vor Abschluss.

Grand Prix von China

+ Vorberichte

+ Freitag

+ Samstag

+ Sonntag

Nachberichte

Kompakte Eleganz Neuer Mercedes CLA - erster Test

Er ist cool, schick und ganz schön dynamisch: Mit dem neuen CLA haben die Mercedes-Designer ein überzeugendes Statement gesetzt. Erster Test.

Die Legende lebt Norisring: BMW M1 Procar Revival

Im Rahmen der Tourenwagen-Rennen auf dem Norisring in Nürnberg (5. bis 7. Juli 2019) absolvieren 14 BMW M1 ein Comeback auf der Piste.

Richtig verbunden Bluetooth: Kommunikation unter Bikern

Bluetooth Headsets ermöglichen Motorradfahrern, die in Gruppen unterwegs sind, eine sichere und reibungslose Kommunikation untereinander.

ARC: Vipavska dolina Drei MCL-68-Teams in Slowenien dabei

Für den MCL 68 gehen beim zweiten Lauf der ARC-Saison 2019 drei Teams an den Start, darunter auch der Führende in der Gesamtwertung.