Formel 1

Inhalt

Grand Prix von Österreich

Vettel verliert fünf Startplätze

Weil Metallspäne im Getriebeöl gefunden wurden, tauscht Ferrari das Getriebe – Sebastian Vettel wird am Sonntag um fünf Plätze nach hinten versetzt.

Sebastian Vettels Aufgabe, die Mercedes in Österreich zu schlagen, ist nicht leichter geworden. Der Deutsche bekommt für das Formel-1-Rennen am Red-Bull-Ring eine Startplatzstrafe, weil sein Team das Getriebe außerplanmäßig wechseln muss. Weil seine Mechaniker nach dem Lauf in Baku Metallspäne im Getriebeöl fanden, wird das Getriebe vorsichtshalber ausgetauscht, wie auto motor und sport berichtet.

Vettel muss damit in Spielberg fünf Startplätze zurück und kann damit am Sonntag im Bestfall aus der dritten Startreihe losdüsen. Für den Deutschen ist es bereits die zweite Strafe dieser Art in der Saison 2016: Bereits beim Großen Preis von Russland in Sotschi musste Ferrari das Getriebe an seinem SF16-H tauschen und Vettel somit fünf Plätze zurück. Damals brachte es ihm Pech: Am Start kollidierte er zweimal mit Daniil Kwjat und schied bereits nach zwei Kurven aus.

Zumindest scheint Vettel angesichts der Performance seines Boliden zuversichtlicher zu sein als zuletzt in Baku. "Wir können erwarten, konkurrenzfähig zu sein", erklärt er vor dem neunten Saisonlauf. Bislang kam der viermalige Weltmeister in Österreich allerdings noch nie auf das Podest.

Drucken
Hamilton erwarten Strafen Hamilton erwarten Strafen Legends Parade Legends Parade

Ähnliche Themen:

15.10.2017
Formel 1: News

Nach dem Barcelona-Crash erwogen die Silberpfeile drastische Konsequenzen - Hamilton war wegen Schuldfrage "sauer", die Atmosphäre vergiftet.

30.11.2012
GP von Brasilien

Die Diskussion rund um das Überholmanöver von Sebastian Vettel ist beendet – Ferrari akzeptiert das Rennergebnis, es gibt keinen Protest.

12.08.2012
GT Masters: RB Ring

Schnellste Runde und Rang vier am Samstag sowie eine echte Siegchance am Sonntag – der letztlich mit dem enttäuschenden 12. Platz endete.

Grand Prix von Österreich

+ Nachberichte

+ Sonntag

+ Samstag

Freitag

+ Vorberichte

Zwerg unter Strom Elektro-Kleinstwagen: Seat Mii Electric

Mit dem Mii electric bietet Seat E-Mobilität zum Verbrennerpreis. Nach Abzug der Förderprämien ist der kleine Flitzer ab rund 16.500 Euro zu haben.

Nostalgie pur Motorworld Classics Berlin 2019

Zu den Highlights der Oldtimer-Ausstellung Motorworld Classics Berlin 2019 gehören ein Bob Sport von 1920 und ein Ego 4/14 PS von 1922.

Motorsport: News Macao versetzt Lisbõa-Leitplanken

Auf dem Guia Circuit wurden die Leitplanken in Lisbõa nach innen versetzt, damit sich ein Unfall wie im Vorjahr nicht wiederholt.

Zweirad-Stromer Seat baut einen Elektro-Motorroller

Seat ist nicht für Motorräder bekannt, aber für City-Flitzer. Nun baut die spanische VW-Tochter einen Elektro-Motorroller für den urbanen Raum.