Formel 1

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Grand Prix von Österreich

Vettel verliert fünf Startplätze

Weil Metallspäne im Getriebeöl gefunden wurden, tauscht Ferrari das Getriebe – Sebastian Vettel wird am Sonntag um fünf Plätze nach hinten versetzt.

Sebastian Vettels Aufgabe, die Mercedes in Österreich zu schlagen, ist nicht leichter geworden. Der Deutsche bekommt für das Formel-1-Rennen am Red-Bull-Ring eine Startplatzstrafe, weil sein Team das Getriebe außerplanmäßig wechseln muss. Weil seine Mechaniker nach dem Lauf in Baku Metallspäne im Getriebeöl fanden, wird das Getriebe vorsichtshalber ausgetauscht, wie auto motor und sport berichtet.

Vettel muss damit in Spielberg fünf Startplätze zurück und kann damit am Sonntag im Bestfall aus der dritten Startreihe losdüsen. Für den Deutschen ist es bereits die zweite Strafe dieser Art in der Saison 2016: Bereits beim Großen Preis von Russland in Sotschi musste Ferrari das Getriebe an seinem SF16-H tauschen und Vettel somit fünf Plätze zurück. Damals brachte es ihm Pech: Am Start kollidierte er zweimal mit Daniil Kwjat und schied bereits nach zwei Kurven aus.

Zumindest scheint Vettel angesichts der Performance seines Boliden zuversichtlicher zu sein als zuletzt in Baku. "Wir können erwarten, konkurrenzfähig zu sein", erklärt er vor dem neunten Saisonlauf. Bislang kam der viermalige Weltmeister in Österreich allerdings noch nie auf das Podest.

Hamilton erwarten Strafen Hamilton erwarten Strafen Legends Parade Legends Parade

Ähnliche Themen:

Grand Prix von Österreich

+ Nachberichte

+ Sonntag

+ Samstag

Freitag

+ Vorberichte

Weitere Artikel

Nike, Ben & Jerry’s & Domino’s und ihre automobilen Anfänge

Drei große Marken fingen klein an: mit VW

Viele erfolgreiche Unternehmen führen ihr Erbe auf ein Kleinunternehmen zurück, das als ein Projekt aus Leidenschaft begann. Einige dieser inzwischen berühmten Unternehmen sehen in einem Volkswagen-Modell einen Schlüsselakteur ihrer Anfangszeit

Nippon-DTM-Retter Honda, Toyota und Nissan?

Retten die Japaner die DTM?

Die japanischen Super-GT-Hersteller hätten Boliden, mit denen sie Audis DTM-Aus wettmachen könnten: Was sie zu einem möglichen DTM-Einstieg 2021 sagen.

Gefahren durch Gesichtsmasken beim Motorradfahren

Blackouts durch Fahren mit Helm und Maske

Ein selbst Motorrad fahrender Chirurg äußerte sich zu den Gefahren die von der Verwendung von Atemschutzmasken unter einem Motorradhelm ausgehen können.

Motorline Rallye Challenge

MRC-Champ Lukas Vallant im Interview

Lukas Vallant hat es in der Jubiläumsrunde, der 10. MRC-Meisterschaft, geschafft den Titel zu holen, wir haben ihn zum Interview gebeten.