Formel 1

Inhalt

Grand Prix von Spanien

Verstappens Ausraster war selbst den Sozialen F1-Medien zu viel...

Das "Spannendste" am Qualifying bekam niemand mit. Max Verstappen (im Bild mit Papa und "Vorbild" Jos) rastete am Funk völlig aus: "Fick ihn! Schwanz!"

Max Verstappen ist am Steuer nicht gerade für seine Gelassenheit bekannt. Das zeigte sich am Samstag im Qualifying zum Grand Prix von Spanien in Barcelona , als er seinem Zorn nach einer haarigen Situation mit Lance Stroll freien Lauf ließ.

Verstappen lief in Q1 in der Schikane vor Start und Ziel auf den Racing Point auf, der sich gerade auf einer Out-Lap befand und dementsprechend langsam unterwegs war. Zwar ging die Situation reibungslos über die Bühne, aber schon im ersten Moment ärgerte sich der RBR-Pilot, dass die Unaufmerksamkeit Strolls "unglaublich" sei.

Wenig später war er dann über Start und Ziel und seine fliegende Runde damit beendet, wohingegen Stroll seine gerade begann. "Okay, achte auf Stroll. Er beginnt eine gezeitete Runde", funkte sein Renningenieur.

Da platzte Verstappen der Kragen: "Fick ihn! Er hat mir meine Runde auch gefickt. Soll er auch warten, dieser Schwanz!" Im englischen "Original" klang das so: "Fuck him! He also fucked my lap. He can wait as well. Dick!"

Wiewohl man über die Nuancen der Übersetzung ins Deutsche streiten kann, ist klar, dass FIA-Präsident Jean Todt mit einer solchen Wortwahl keine Freude haben wird. Vielleicht mit ein Grund dafür, warum der Funkspruch bisher weder im offiziellen Weltsignal noch auf einem der Social-Channels der Formel 1 veröffentlicht wurde ...

Drucken
Qualifying Qualifying 3. Fr. Training 3. Fr. Training

Ähnliche Themen:

17.04.2017
GP von Bahrain

Fernando Alonso demütigte am Funk Motoren-Partner Honda erneut vor der Öffentlichkeit, dabei war das Wochenende ohnehin ein einziges Debakel.

19.06.2016
GP von Europa

Während Nico Rosberg in Baku dominiert, hadert Lewis Hamilton mit dem eingeschränkten Funkverkehr – Rosberg löst das Problem schneller als der Brite.

30.09.2014
Formel 1: News

David Coulthard hält nichts von den geplanten Einschränkungen im Funkverkehr – stattdessen solle man die Autos wieder schneller machen…

Grand Prix von Spanien

+ Vorberichte

Freitag

Samstag

+ Sonntag

+ Nachberichte

WEC: Silverstone Rebellion doch mit zwei LMP1 am Start

Kehrtwende bei Rebellion Racing, das in Silverstone nun doch zwei Fahrzeuge an den Start bringt; doch dabei könnte es nicht bleiben.

Voll auf Draht Harley-Davidson LiveWire - erster Test

Nach fünf Jahren als Konzeptfahrzeug rollt die Harley-Davidson LiveWire endlich als Serienversion an, erhältlich noch im Jahr 2019. Erster Test.

SUV-Benjamin Ab sofort bestellbar: Skoda Kamiq

Der Skoda Kamiq - drittes und kleinstes SUV im tschechischen Bunde - ist ab sofort bestellbar, der Einstiegspreis beträgt unter 20.000 Euro.

WRC: Deutschland-Rallye Leistungsstärkerer Motor bei Citroën

Mit Motorupgrade und optimierter Asphaltabstimmung des Citroën C3 WRC will Sébastien Ogier für eine Trendwende im Titelkampf sorgen.