Formel 1

Inhalt

Grand Prix von Monaco

Roter Stern bleibt dauerhaft

Laut Toto Wolff wird ab sofort immer ein roter Stern als Erinnerung an Niki Lauda auf den Mercedes-F1-Autos prangen.

Der rote Stern auf den Mercedes-Autos, der beim Grand Prix von Monaco an den kürzlich verstorbenen Aufsichtsratsvorsitzenden Niki Lauda erinnern soll, ist keine einmalige Hommage. Vielmehr soll einer der Mercedes-Sterne auf den Formel-1-Autos dauerhaft im Rot der berühmten Lauda-Kappe erstrahlen.

Das hat Teamchef Toto Wolff am Samstag nach der Doppel-Pole im Qualifying bestätigt: "Der rote Stern wird für immer am Auto bleiben." Der Lauda-Stern soll dauerhaft an den wichtigen Beitrag erinnern, den Lauda in der Erfolgsära des deutsch-britischen Rennstalls geleistet hat.

Eine solche dauerhafte Hommage ist in der Formel 1 selten. Das Williams-Team ist ein anderes Beispiel. Seit dem Tod von Ayrton Senna beim Grand Prix von San Marino in Imola 1994 fährt das Senna-S bei jedem Rennen mit.

Die anderen Tribut-Aktionen des Mercedes-Teams werden hingegen nur in Monaco stattfinden. Zum Beispiel das rot eingefärbte Halo mit Schriftzug "Niki, wir vermissen dich", die Lauda-Unterschrift auf der Nase, die schwarzen Armbinden oder die rote Lauda-Kappe an der Wand mit den Headsets für den Boxenfunk.

Darüber hinaus plant das Team für das Rennen in Monaco keine weiteren Tribute. "Es sei denn, uns fällt noch etwas ein, was Niki Lauda wirklich gerecht wird", sagt Wolff.

Seitens des Rechteinhabers und des Veranstalters ist vor dem Start eine Trauerminute geplant. Außerdem wurden die Fans aufgefordert, nach Möglichkeit rote Kappen zu tragen oder Lauda auf andere Art und Weise zu feiern. Zum Beispiel mit einem Hupkonzert der Jachten am Hafen während der Auslaufrunde nach dem Grand Prix.

Drucken
Renault mit Motorproblemen Renault mit Motorproblemen Bottas enttäuscht Bottas enttäuscht

Ähnliche Themen:

16.05.2019
GP von Spanien

In Barcelona konnte Mercedes direkt nach dem Safety Car mithilfe der ERS-Batterien die Rundenzeiten beliebig nach unten schrauben.

15.05.2019
Grand Prix von Spanien

Nikita Mazepin sorgte zunächst für einen Abbruch – eine von vier roten Flaggen –, setzte dann im Mercedes aber eine klare Bestzeit.

14.04.2013
GP von China

Niki Lauda hat verraten, dass Pirelli ab dem Spanien-Grand Prix neue Reifen zum Einsatz bringt, deren Reifenabbau wenig rapide vonstattengeht…

Grand Prix von Monaco

+ Donnerstag

Freitag

Samstag

+ Nachberichte

Kluge Ventile Hyundai: neue Ventilsteuerung CVVD

Mit der Ventiltechnik CVVD beschreitet Hyundai neue Wege. Denn diese Ventilsteuerung kann auf unterschiedliche Fahrsituationen reagieren.

Rollende Legende Mercedes rekonstruiert SSKL von 1932

Mercedes-Benz hat den Avus-Rennwagen SSKL aus dem Jahr 1932 rekonstruiert und schickt ihn nun zum Goodwood Festival of Speed.

Spannende Studie Elektro-Bike: BMW Vision DC Roadster

Aus der aktuellen Motorrad-Studie BMW Vision DC Roadster könnte schon in wenigen Jahren ein käufliches Elektro-Motorrad hervorgehen.

ORM: Weiz-Rallye ORM-Debüt des Racing Rookie

Mit der Rallye Weiz steigt der amtierende Racing Rookie Luca Pröglhöf in die österreichische Staatsmeisterschaft ein.