ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Das aristokratische Bike für besondere Stunden

Eigentlich geht es uns ja hinsichtlich des ganzen VON und ZU Getue unserer deutschen Nachbarn richtig gut. In Österreich ist das elitäre VON ebenso abgeschafft wie all die anderen aristokratischen Spitznamen und dann kommt KTM und nennt sein Motorrad schlicht und einfach HERZOG. Das kann doch gar nicht sein.

Scheinbar doch, schließlich ist die Duke seit Produktionsbeginn schon einmal deutlich überarbeitet worden und erfreut sich auf der ganzen Welt ständig steigender Beliebtheit, was aber auch mit dem stark beschränkten Kontingent zu tun haben könnte, das Jahr für Jahr die Werkshallen in Mattighofen verlässt.

Wenn Motorjournalisten das Wort KTM hören, erinnern sie sich garantiert an ewig lange Startprozeduren, Öllacken unter dem Motorrad, Totalausfälle mitten im Nirgendwo und auch das systematische Schraubenverlieren war lange Zeit eine Stärke der KTM´s.

All dies sei den Oberösterreichern verziehen, bauen sie doch in letzter Zeit wirklich standfeste Motorräder, die das Kurvenvergnügen nicht mehr alle 10 Kilometer stoppen. Auch die getestete Duke zeigte sich im Test über alle ehemaligen Qualitätsmängel erhaben und brachte volle 14 Tage, viel Freude in den Redaktionsalltag.

News aus anderen Motorline-Channels:

KTM DUKE 640 (Chili Red) im Test

- special features -

Weitere Artikel:

Oberösterreicher Benjamin Wohlgemuth gewinnt

Österreichs sicherster Motorradfahrer 2021 steht fest

ÖAMTC Fahrtechnik suchte auch 2021 wieder den sichersten Motorradfahrer Österreichs. Der Gewinner heißt Benjamin Wohlgemuth, kommt aus Oberösterreich und gewann neben dem Wettbewerb an sich auch eine Honda CB650R Neo Sports Café.

Viel Neues von Moto Guzzi, Piaggio und Vespa

Die Piaggio-Neuheiten für 2022

Von 23. bis 28. November 2021 werden auf der „EICMA“ in Mailand die Highlights der Roller- und Motorradsaison 2022 präsentiert. Mit dabei auch die neue V100 und V85 TT d'Onore von Moto Guzzi, die Piaggio 1 und die neue Vespa Elettrica (RED)-Edition.

Die Vespa Elettrica hat mit ihrem Startpreis von 6.690,- Euro einen recht heftigen Preiszettel um den Lenker hängen. Die Piaggio 1 klingt da mit ihren "ab 2.999 Euro" schon deutlich attraktiver. Nun ist endlich der Verkaufsstart erfolgt.

Die European Bike Week kommt; aber kleiner

Harley-Davidson lädt zum Faaker See

Es gibt einen Ausstellungsbereich mit den neuesten Harley-Davidson-Motorrädern des Modelljahrs 2021 und auch Probefahrten sind auf der European Bike Week vom 7. bis zum 12. September 2021 am Faaker See in Kärnten möglich. Aber das Beste ist, dass die große Harley-Sause überhaupt steigen kann.

Ducati stellt ab 2023 die MotoE WM-Bikes

Vertrag über vier Jahre mit Dorna Sports unterzeichnet

Ducati gibt den Beginn ihrer Elektro-Ära bekannt: Ab der Saison 2023 wird Ducati der einzige offizielle Lieferant von Motorrädern für den FIM Enel MotoE World Cup, die Elektroklasse der MotoGP, sein.

Italophiles Zweiradvergnügen ohne A-Schein

Vorgestellt: Neue Piaggio MP3 hpe-Modellreihe

In der Liga der Roller mit zwei Vorderrädern (die mit B-Schein gelenkt werden dürfen) ist Piaggio einsamer Spitzenreiter. Nun bekommt das Erfolgsmodell der Italiener mit der neuen Piaggio MP3 hpe-Modellreihe eine Überarbeitung spendiert.