ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Ins Jubiläumsjahr mit Centenario-Modellen

Der Adler von Mandello wird 100. Der majestätische Raubvogel ziert das Emblem der italienischen Motorrad-Marke Moto Guzzi. Zum runden Firmenjubiläum gibt es eine Sonderlackierung für die V7, V9 und V85 TT. Ihr Name: "Centenario". Das heißt auf Deutsch: hundertjähriges Bestehen.

mid

Die exklusive und auffällige Farbkombination ist eine Reminiszenz an die legendären Motorräder, mit denen die Marke Moto Guzzi Geschichte im Rennsport geschrieben hat. Allen voran die "Otto Cilindri", die 8-Zylinder aus dem Jahr 1955. Die Otto Cilindri ist ein außergewöhnliches Motorrad, entwickelt und gebaut, um in der 500er-Motorrad-Weltmeisterschaft anzutreten.

Am 15. März 1921 wird die "Società Anonima Moto Guzzi" in Genua gegründet. Als Unternehmenszweck werden die Herstellung und der Verkauf von Motorrädern sowie alle sonst zur Metallverarbeitung und zum Maschinenbau gehörigen oder damit verbundenen Tätigkeiten angegeben. Die Gesellschafter des Unternehmens sind Emanuele Vittorio Parodi, sein Sohn Giorgio und Carlo Guzzi.

In Erinnerung an ihren Freund Giovanni Ravelli, einen ehemaligen Kameraden von Giorgio und Carlo bei der Regia Aviazione - der eigentlich auch im Team sein sollte, aber leider bei einem Testflug tödlich verunglückte, wird der Adler (auch Emblem der Regia Aviazione - Königliche Luftwaffe) mit den ausgebreiteten Schwingen zum Emblem der Marke. Seitdem ist der Adler, der es schon bald zu weltweiter Anerkennung und Berühmtheit brachte, das Symbol der Marke Moto Guzzi.

Der operative Firmensitz wird in Mandello del Lario eröffnet, wo bis heute die Maschinen mit dem Adler gefertigt werden. Ein Unternehmen, das seit jeher Motorräder entwickelt und fertigt, die innovativ, funktionell und entsprechend der Philosophie von Carlo Guzzi für die Bedürfnisse und Wünsche ihrer Fahrer gebaut werden.

Es entstehen Maschinen, die die Geschichte des Motorrades ganz wesentlich prägen sollen: Beispiele liefern Motorräder wie die GT 500 Norge (1928), das erste Motorrad mit Hinterradfederung, auf der Carlo Guzzis Bruder Guiseppe zum Polarkreis fuhr. Oder die Airone 250 (1937 - 1957) sowie Galletto (1950 - 1966) - ein Vorläufer der heutigen Großradroller - Modelle, die nach dem Krieg in großer Stückzahl die Menschen mobil machen.

Unterdessen feiert Moto Guzzi das Jubiläum nicht nur mit einer Sonderlackierung, sondern auch mit zahlreichen Aktivitäten und Events, die mit dem GMG - dem "Giornate Mondiali Moto Guzzi" - ihren Höhepunkt haben sollen. Der Termin: 9. bis 12. September 2021 in Mandello del Lario.

Das GMG ist ein Anziehungspunkt für alle Freunde und Liebhaber der Marke Moto Guzzi und wird nach zehn Jahren, als das GMG zuletzt in dieser Form stattgefunden hat, von allen Fans mit Spannung erwartet. Sollte Corona es gestatten, werden Zehntausende wieder aus der ganzen Welt anreisen, um an dem Motorrad-Festival teilzunehmen und gemeinsam zu feiern.

Preise für die Sonderserien in Österreich:
>> Moto Guzzi V7 Stone Centenario Einführungspreis: EUR 9.899,-
>> Moto Guzzi V9 Bobber Centenario Einführungspreis: EUR 10.999,-
>> Moto Guzzi V85 TT Einführungspreis: EUR 13.999,-

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Kommt in limitierter Stückzahl auch zu uns

Justin Bieber X Vespa; Sonderedition vorgestellt

Pop-Superstar Justin Bieber hat sich als Designer versucht und eine einzigartige, monochrome Vespa erdacht, die als streng limitierte Sonderedition der Vespa Sprint auch zu uns nach Österreich kommt.

Die Ninja 400 und die Z400 kommen zurück: Kawasaki nimmt die zwei Mittelklasse-Modelle für die Führscheinklasse A2 wieder ins Programm. Beide Motorräder sind voraussichtlich ab August lieferbar.

Der Klassiker für den Schreibtisch

Die Vespa 125 als Lego-Bausatz

Er besteht aus insgesamt 1.106 Teilen, ist über 22 Zentimeter hoch, zwölf Zentimeter breit und 35 Zentimeter lang: Der Kult-Scooter Vespa 125 ist ab sofort auch als Lego-Bausatz zu haben. "Das originalgetreue Modell ist eine Hommage an die Ur-Vespa", heißt es beim Hersteller.

Chinesische Bike-Marke kommt nach Deutschland und Österreich

QJ Motor startet mit österreichischem Importeur

Dass man eine Motorradmarke aus dem Reich der Mitte in Deutschland (noch) nicht kennt, sagt wenig über ihre globale Bedeutung aus. Beispiel QJ Motor: Dieses Label steht für einen der größten chinesischen Zweiradhersteller. Und der kommt jetzt auch zu uns.

Kleiner Löwe ganz groß

Das ist die Benelli Leoncino 800

Neuzugang in der Leoncino-Familie des 111-jährigen Motorradherstellers Benelli aus Pesaro: Die Leoncino 800 komplettiert die 125er- und 500er-Modelle der Baureihe und markiert zugleich Benellis Einstieg in die höheren Hubraumklassen.

161 km Reichweite, 177 PS Leistung und verhältnismäßig leicht

Triumph Projekt TE-1 erfolgreich abgeschlossen

Nach rund zwei Jahren Entwicklungszeit ist die britische Motorraschmiede Triumph soweit "fertig" mit seinem E-Mobility-Projekt TE-1. Der Prototyp absolvierte seine Testfahrten - die vierte und letzte Projektphase – mit Bravour.