ZWEIRAD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Heißer Lack für Triumph-Motorräder
Triumph

Mit exklusivem Lackdesign: die Rocket 3GT 221

Im Modelljahr 2022 präsentiert Triumph für die Modelle Rocket 3R / 3GT und Thruxton RS mit besonders viel Lifestyle: Die Motorradmarke bringt die Sondermodelle 221 Special Edition der Rocket 3 R und GT Modelle und Ton-Up Special Edition. Beide Sonderserien vereint ein exklusives Lackdesign und ein ganz spezieller Auftritt, perfekt passend zum Charakter der jeweiligen Basismodelle.

mid

Durch ihren mit 2,5 Litern aktuell größten Motor im Motorradbau mit über 220 Nm Drehmoment setzt die Rocket 3 den Benchmark bei Muscle Bikes und bildet sozusagen "a class of its own". Doch nicht nur die schiere Power beeindruckt, auch die ausgewogene Balance und Alltagstauglichkeit der Rocket kann überzeugen.

Wer noch ein exklusives Outfit für das Bike vermisst haben sollte, der kann sich zum Händler der britischen Traditionsmarke aufmachen, denn schon bald stehen dort die Sondermodelle der 221 Special Edition mit einem besonders edlen, aufwändig gestalteten Farb- und Lackdesign.

Unterdessen erinnert Triumph mit dem neuen Sondermodell Thruxton RS Ton Up Special Edition an die Anfangsjahre der modernen Motorradkultur auf der britischen Insel am Ende der 1950er Jahre. Damals begannen die "Ton Up Boys", ihre "braven" Serienmotorräder mit viel Herzblut durch das Weglassen unnötiger Teile in sportliche, leistungsstarke "Cafe Racer" zu verwandeln, um die magische 100 mph (Meilen pro Stunde) -Grenze ("The Ton") zu knacken. Das neue Sondermodell der Thruxton RS nimmt viele Stilelemente jener Zeit auf und soll nur im Modelljahr 2022 erhältlich sein.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Der City-Flüsterer

Seat MÓ eScooter 125 - im Test

Mit dem MÓ eScooter 125 hat der Automobilhersteller Seat zusätzlich zum Angebot an konventionellen Fahrzeugen mit unterschiedlichster Antriebstechnologie sein Portfolio um ein vollelektrisches Zweirad speziell für urbane Ballungsräume erweitert.

Oberösterreicher Benjamin Wohlgemuth gewinnt

Österreichs sicherster Motorradfahrer 2021 steht fest

ÖAMTC Fahrtechnik suchte auch 2021 wieder den sichersten Motorradfahrer Österreichs. Der Gewinner heißt Benjamin Wohlgemuth, kommt aus Oberösterreich und gewann neben dem Wettbewerb an sich auch eine Honda CB650R Neo Sports Café.

Die Vespa Elettrica hat mit ihrem Startpreis von 6.690,- Euro einen recht heftigen Preiszettel um den Lenker hängen. Die Piaggio 1 klingt da mit ihren "ab 2.999 Euro" schon deutlich attraktiver. Nun ist endlich der Verkaufsstart erfolgt.

Einstiegsmodell mit hohem Spaßfaktor

Triumph Trident 660 im Test

Die neue Triumph Trident 660 macht eine gute Figur vor dem Lieblings-Italiener. Ein junger Mann, vielleicht 22 Jahre alt, spaziert vorbei, blickt anerkennend auf die Trident 660 und dreht sich beim Weitergehen noch einmal um. Er ist nicht der Einzige!

Neue Big Boxer-Versionen vom BMW

BMW vergrößert die R 18-Familie

Mit der neuen R 18 Transcontinental bringt die Motorrad-Sparte einen Grand American Tourer und mit der R 18 B einen waschechten "Bagger", wie er speziell in den USA populär ist.

Große Allianz pro E-Motorrad

Piaggio Honda, KTM und Yamaha kooperieren

Auch vor dem Zweirad-Sektor macht die Elektro-Mobilität nicht halt. Bester Beweis: KTM, Honda, Piaggio und Yamaha beteiligen sich an dem Swappable Batteries Motorcycle Consortium (SBMC).