Motorrad

Inhalt

Für 2017 überarbeitete Yamaha YZF-R6 Yamaha YZF-R6 2017

Kompakter Supersport

Der 600 ccm große Motor der Yamaha YZF-R6 bringt es auf exakt 118,4 PS. Diverse Zubehörteile machen sie sehr schnell fit für die Rennstrecke.

mid/rhu

Von ihren Fans wird sie schon sehnlich erwartet. Doch die müssen sich noch bis Mitte Mai gedulden - denn dann erst werden die ersten neuen Yamaha YZF-R6 an die Händler ausgeliefert. Aber zumindest verraten die Japaner schon mal die wichtigsten Daten und Preise zu ihrem Supersport-Renner.

Die "beste YZF-R6-Aerodynamik aller Zeiten" steht laut Yamaha schon mal auf der Habenseite des kompakten Flitzers. Dazu wurden hinter der imposanten Front die aktuellsten Steuerungssysteme eingebaut.

Der 599 Kubik große Motor bringt es auf 87,1 kW/118,4 PS bei 14.500/min und ein maximales Drehmoment von 61,7 Nm bei 10.500/min. Er erfüllt die EU4-Norm. Das neue Quick Shift System (QSS) soll ein blitzschnelles Hochschalten im eng abgestuften 6-Gang-Getriebes ermöglichen. Dank der sechsstufigen Traktionskontrolle (TCS) kann der Biker während der Fahrt verschiedene Modi auswählen. Die Preisliste startet bei 13.995 Euro.

 Yamaha YZF-R6 2017

Drucken

Blick in die Zukunft Ford: HoloLens-Technik im Designstudio

Eine Augmented Reality Datenbrille ermöglicht Designern die Darstellung von Teilen - als wären sie bereits in ein physisches Fahrzeug integriert.

Zeitreise Ausfahrt im Opel Super 6 Gläser Cabriolet

Bei der Klassik Tour Kronberg schickt Opel seine Veteranen auf Spazierfahrt. Wir waren im Opel Super 6 Gläser Cabriolet von 1937 dabei.

Formel 1: Interview Toro Rosso: Gasly die logische Wahl

Der bevorstehende Wechsel von Carlos Sainz jun. zu Renault dürfte Pierre Gasly bei der Scuderia Toro Rosso die Türe für 2018 öffnen.

Motorrad-WM: Alcañiz Pol Espargaró 10., Mika Kallio 11.

Beim Grand Prix von Aragonien der MotoGP-WM ging KTM mit neuen Teilen ein Risiko ein und wurde mit zwei soliden Ergebnissen belohnt.